Disziplinen . . .
. . . bei den SSF Greven

Bei den Schieß-Sportfreunden Greven können vier Hauptdisziplinen im DSB geschossen werden:

  1. Luftgewehr (10 m Entfernung)
  2. Luftpistole (10 m Entfernung)
  3. Laufende Scheibe (spezielles Luftgewehr, 10 m Entfernung)
  4. Kleinkalibergewehr (50 m Entfernung)


Folgende Disziplinen werden beim SSF Greven in den verschiedenen Altersgruppen angeboten:

disziplin_01.jpg
disziplin_02.jpg
disziplin_03.jpg

Durch zahlreiche Änderungen im deutschen Waffenrecht ist es in der schnelllebigen Zeit für die Vereine immer schwieriger geworden Nachwuchsförderung zu betreiben. Die Altersbeschränkung „ab 12 Jahren“ macht es vielen Schützenvereinen schwer, mancherorts fast unmöglich, Kinder und Jugendliche zu gewinnen und für den Schießsport zu begeistern. Das Laserzielsportschießen bietet nun die Möglichkeit, diesem negativen Entwicklungstrend entgegenzuwirken. Ohne die vom Waffengesetz geforderte Altersbeschränkung können schon Kinder und Jugendliche ab 8 Jahren die Faszination Schießsport erleben.
Auch hier ist eine schriftliche Erlaubnis beider Eltern erforderlich.

Wir bieten die “Neue Sportart“, die bei den Schülern voll im Trend liegt auf unseren Schiessstand an.


Schüler/in (ab 8 Jahren)

RED-DOT-Gewehr (10 m)

Schüler/in ( ab 12 Jahren)

Luftgewehr 10m

Einschränkung:

Das Mindestalter zur Teilnahme am Schießsport mit der schriftlichen elterlichen Erlaubnis, ist ab dem 12 Lebensjahr möglich.

Außerdem müssen sie fürs Schiessen ein Ärztliches Gutachten vorlegen.

Die Schüler fangen mit dem Auflageschießen an. Später werden sie über das Schlingeschießen zum sportlichen Freihandschießen herangeführt.

Da das Gewicht der Gewehre relativ hoch ist (max. 5kg), werden sie zunächst in einer Schlinge gehalten, damit die Sicherheit kommt.

disziplin_04.jpg

Jugend (ab 14 Jahre)

Luftgewehr, laufende Scheibe, Kleinkaliber

disziplin_05.png

Junioren (ab 16 Jahre) und Schützen / Damen (ab 21 Jahre)

Luftgewehr, laufende Scheibe, Kleinkaliber

Offizielle Meisterschaften im Sportjahr

Auf offiziellen Meisterschaften werden alle Treffer in Zehntel ausgewertet.
Also, maximale Wertung pro Schuss 10,9 Ringe.

Für die Erreichung der nächst höheren Meisterschaft sind die geschossenen Ergebnisse aus der niedrigen Meisterschaft maßgebend. Hierzu werden die entsprechenden Limitzahlen veröffentlicht.

Es werden Einzelschützen und Mannschaften (je 3 Schützen/in) gemeldet.

Senioren/Seniorininen

disziplin_07.jpg

Luftgewehr, Kleinkaliber

Bevor mit dem Wertungsschießen angefangen wird, darf jeder Schütze Probeschüsse abgeben. Die Zeit, in der die Probeschüsse abgegeben werden dürfen (kein Limit an Schüssen) um sich einzuschießen, wird vom Wettkampfleiter bekannt gegeben.

Wettkampfklassen 2019

- können hier eingesehen werden

Ligaschießen

Seniorinnen/Senioren ab 35 Jahre

Neu ist in der Disziplin „Luftgewehr Auflage“, das Ligaschießen.

disziplin_08.jpg

Hier werden 30 Schuss Aufgelegt absolviert.

Die Entfernung beträgt 10m.

Jede Mannschaft besteht aus fünf Stamm-Schützen/in, plus Ersatzschützen/in. Startberechtigt sind Schützinnen und Schützen, die in dem für die Ligasaison zutreffenden Sportjahr mindestens das 35. Lebensjahr vollendet haben.

disziplin_09.jpg

Die am Wettkampf teilnehmenden Schützen, sowohl Gast als auch Ausrichter, stehen in der Begegnung direkt von Paarung 1 - 5 nebeneinander. Die Aufstellung der Schützen erfolgt nach dem Durchschnittsergebnis aller geschossenen Wettkämpfe des Vorjahres. Diese aktuelle Setzliste wird von der sportlichen Vereinsleitung vor Ligabeginn dem WSB gemeldet und im neuen Wettkampfpass eingetragen.

Die einzelnen Ligen sind in einzelnen Gruppen mit jeweils 6 Mannschaften aufgeteilt.

Für jeden gewonnenen Einzelkampf gibt es einen Einzelpunkt, sowie für jeden gewonnenen Mannschaftskampf zwei Mannschaftspunkte. Maximal sind also fünf Einzel- und bei einem gewonnenen Match zwei Mannschaftspunkte pro Begegnung zu holen.

Stand 10/2018