News


20 · 02 · 2019 [ Dieter Busjan ]
SSF-Jugendschützen auf Bezirksmeisterschaft in Emsdetten erfolgreich
Auf der Bezirksmeisterschaft in Emsdetten starteten 3 SSF Teilnehmer.

2019_02_20_bm_joel_jana_luna.jpg
Joel Petzhold, Jana Werner, Luna Mackie
In der Disziplin Luftgewehr 10m wurde Freihand 40 Schuss geschossen. Alle Teilnehmer waren etwas nervös, da ja jetzt auf der Emsdettener Schiessanlage auf eine neue elektronische Anzeige geschossen wurde. Diese sofortige elektronische Auswertung der Schüsse war für unsere Schützen eine neue Herausforderung, denn hier wird sofort der abgegebene Schuss in Zehntelwertung auf einem Laptop angezeigt. Jeder Schütze hat sofort die nötigen Informationen über den abgegebenen Schuss und kann dann sofort analysieren ob sein Gewehr richtig eingestellt ist.

Am Ende des Kampfes kamen alle SSF- Jugendschützen mit guten Ergebnissen vom Stand und waren mit der neuen Schiessanzeige voll zufrieden. Jana Werner schoss im Stehendanschlag gute 335 Ringe. Auch Luna Mackie freute sich über 337 Ringe. Joel Petzold erreichte 274 Ringe. Ob die erzielten Ergebnisse zur Landesmeisterschaft reichen müssen wir noch abwarten bis die Limitzahlen feststehen.

Interessenten für den Schießsport sind dienstags auf unserem Schießstand Saerbecker Str.161 um 17:00 Uhr recht herzlich eingeladen.

Die nächste große Meisterschaft im Zielsportschiessen (mit Licht) RED-DOT- GEWEHR finden für die Grevener Jung-Schützen (ab 8 Jahre) wieder zum 3.Male der WINNY-CUP-2019 am 18.05.2019 in Dortmund statt.

Jugendsportleiter Lars Röwemeier war mit den gezeigten Leistungen seiner Schützlinge zufrieden, denn Luft nach oben ist weiterhin vorhanden.

19 · 02 · 2019 [ Dieter Busjan ]
Andreas Döpker überraschend Kreismeister 2019 KK 100m Auflage
Horst Becker und Ralf Bernsjann beste SSF-Einzelschützen mit je 297 Ringen
2019_02_19_mannschaftskreismeister_2019.jpg
Mannschaftskreismeister 2019
v.l. Sascha Howest 294 Ringe,Kreismeister Andreas Döpker 294 Ringe
Auf der Außenschiessanlage in Rheine/Rohde wurden in der Disziplin KK 100m Auflage die Kreismeisterschaft 2019 ausgetragen.

Die SSF Schützen traten mit 4 Mannschaften mit je 3 Schützen in den jeweiligen Klassen an. In der Herrenklasse sorgte Andreas Döpker für eine große Überraschung und wurde unerwartet Kreismeister 2019, vor seinen favorisierten Gegnern mit 294 Ringen. Nur weil Sascha Howest in den letzten 10 Schuss 2 Ringe weniger schoss, kam er mit ebenfalls 294 Ringen auf Platz 2. Christian Wellermann erreichte mit guten 293 Ringen den 3.Platz. SSF Greven 2 errang mit 881 Ringen den ersten Platz und sicherte sich den Mannschaftskreismeistertitel 2019.

2019_02_19_becker_horst.jpg
Horst Becker, 297 Ringe
In der Seniorenklasse 3 belegte SSF Greven 1 in der Besetzung Horst Becker, Egon Artmeier und Heinz Berning mit 873 Ringen den Kreismeistertitel 2019. SSF Greven 3 kam mit Josef Bone, Hildegard Wiesmann und Dieter Busjan mit 863 Ringen auf den 3. Platz.

Ebenfalls Kreismeister 2019 wurde in der Seniorenklasse 5 Horst Becker mit 297 Ringen. Egon Artmeier kam mit 287 Ringen auf den 3.Platz. Josef Bone belegte mit 283 Ringen den 4.Platz.

In der Seniorenklasse 4 sicherte sich Heinz Berning mit 289 Ringen die Silbermedaille.

2019_02_19_bernsjann_ralf.jpg
Ralf Bernsjann, 297 Ringe
Den Kreismeister 2019 sicherte sich in der Seniorinnenklasse 5 Hildegard Wiesmann mit 290 Ringen. Dieter Busjan belegte mit 290 Ringen in der Seniorenklasse 3 den 2.Platz. In der Seniorenklasse 1-2 belegte die SSF Greven 4 mit Frauke Maitland, Ralf Bernsjann und Wolfgang Schmalenberg mit 866 Ringen den 5. Platz. Kreismeisterin 2019 in der Seniorinnenklasse 1 wurde Frauke Maitland mit 284 Ringen.

Ralf Bernsjann schoss in der Seniorenklasse 1 mit 297 Ringen sein bestes Ergebnis und kam auf den 5.Platz. Den 6.Platz in der Seniorenklasse 2 belegte Wolfgang Schmalenberg mit 285 Ringen.

Alles in allem war es ein guter Auftakt für die kommende Bezirksmeisterschaft, die in Bad Rothenfelde ausgetragen wird, war die einhellige Meinung aller beteiligten Schützen.

02 · 12 · 2017 [ Dieter Busjan, für den Vorstand]
Weihnachtsgruß 2018 des Vorstands
logok.gif
2017_weihnachtsgruss.png
Liebe Schützinnen und Schützen,
liebe Mitglieder der SFF Greven 58 e.V.,

die Weihnachtszeit ist meist eine hektische und schnelllebige Zeit, wo jeder seine eigenen Termine und Vorbereitungen erledigen muss. Da bleiben im Kalender wenige freie Tage und besinnliche Stunden; und die verbringt man bekanntlich am liebsten mit denen, die einem am nächsten stehen. Vereine rücken in dieser Zeit oft in den Hintergrund und sicher auch unser Sportverein SSF Greven.

Allen Mitgliedern, Freunde und Gönner des Vereins wünschen wir vom Vorstand:
„Frohe und besinnliche Weihnachten … Einen guten Rutsch ins neue Jahr 2019 … und besonders Allen Gesundheit.“

Wir möchten schon jetzt auf die Jahreshauptversammlung hinweisen, die aber aus gegebenen Anlass, zu einem späteren Zeitpunkt durchgeführt wird. Der Termin wird noch rechtzeitig bekannt gegeben.

Mit sportlichen Grüßen
Der Vorstand der SSF Greven 58 e.V.

14 · 12 · 2018 [ Dieter Busjan ]
Beide Gedächtnispokale bleiben in Greven
Helga Berning gewinnt den Margret Kauz Gedächtnispokal
Egon Artmeier gewinnt den Peter Wiese Gedächtnispokal
2018_12_14_berning_helga_artmeier_egon.jpg
Helga Berning, Egon Artmeier
Beim Kreispokalschiessen 2018, auf dem Grevener Schießstand traten 12 Mannschaften in der Disziplin Luftgewehr 10 m Auflage an. Es wurden 30 Schuss mit Zehntelwertung absolviert. 36 Teilnehmer kämpften um die Pokale.

In der Damenwertung gewann Helga Berning mit sehr guten 313,2 Ringen, vor Frauke Maitland mit 312,7 Ringen, den Margret Kauz Gedächtnispokal. Auch Daniela Döpker-Genzel, die 311,6 Ringe schoss zeigte eine gute Leistung und kam auf den 3.Platz.

Bei den Herren gewann Egon Artmeier mit 317,1 Ringen den Peter Wiese Gedächtnispokal souverän. Detlef Borgmann von den SFr Emsdetten kam mit 314,4 Ringen auf Platz 2, gefolgt von Jan de Bolster ebenfalls SFr Emsdetten auf Platz 3.

Alle Teilnehmer waren zufrieden mit ihren Leistungen und versprachen ihre Teilnahme im nächsten Jahr.

13 · 12 · 2018 [ Dieter Busjan ]
Jeder, der im Sport mitmacht, ist ein Gewinner
SSF-Schützen auf Kreismeisterschaft sehr erfolgreich
Ralf Bernsjann schiesst höchstes Ergebnis
35 mal Edelmetal für SSF Schützen
2018_12_13_bernsjann_ralf.jpg
Ralf Bernsjann
Bei der Kreismeisterschaft 2019 in der Disziplin KK- Auflage 50m in Emsdetten, waren die Grevener Schützen in der Herrenklasse sehr erfolgreich.

SSF Greven 2 gewann in der Besetzung Andreas Döpker, Sascha Howest und Christian Wellermann, mit 771,2 Ringen den Kreismeistertitel 2019.

Außerdem gewann Sascha Howest die Silbermedaille und Christian Wellermann die Bronzemedaille.

Howest, Sascha298,6 Ringe2. Platz
Wellermann, Christian297,5 Ringe3. Platz
Döpker, Andreas175,1 Ringe6. Platz

In der Seniorenklasse 1 errang SSF Greven 1 mit Wolfgang Schmalenberg, Ralf Bernsjann und Axel Tünte mit 885,2 Ringen den 3. Platz und die Bronzemedaille.

Wolfgang Schmalenberg gewann in der Klasse Senioren 2 mit 296,6 Ringen die Bronzemedaille.

Bernsjann, Ralf298,0 Ringe7. Platz
Schmalenberg, Wolfgang296,6 Ringe3. Platz
Tünte, Axel290,6 Ringe11. Platz

In der Seniorinnenklasse 1 war Frauke Maitland zum ersten Mal auf einer Kreismeisterschaft am Start. Sie machte ihre Sache sehr gut und erkämpfte sich mit 285,3 Ringen den 2. Platz und die Silbermedaille.

In der Seniorenklasse 3 gewann SSF Greven 4 mit Egon Artmeier, Heinz Berning und Helga Berning mit 884,1 Ringen den Vizekreismeistertitel 2019.

SSF Greven 5 mit Hildegard Wiesmann, Josef Bone und Dieter Busjan landeten mit 856,0 Ringen auf den 3. Platz.

Herbert Artmeier wurde in der Klasse Senioren 5 Kreismeister. Becker, Horst gewann die Bronzemedaille.

Artmeier, Herbert294,9 Ringe1. Platz
Becker, Horst293,1 Ringe3. Platz
Bone, Josef278,1 Ringe4. Platz
Berning, Heinz292,5 Ringe3. Platz
Busjan, Dieter291,3 Ringe2. Platz
Berning, Helga291,2 Ringe1. Platz
Wiesmann, Hildegard286,6 Ringe2. Platz
Artmeier, Egon300,4 RingeAK

Helga Berning gewann erneut den Kreismeistertitel vor Hildegard Wiesmann in der Seniorenklasse 5. Heinz Berning holte Bronze in der Seniorenklasse 4. Silber gewann Dieter Busjan in der Seniorenklasse 3.

Im KK-Liegendkampf 60 Schuss belegte Malte Weiligmann mit 563 Ringen den 2. Platz. Amin Benjamaa kam mit 556 Ringen auf Platz 3.

Elisabeth Rohmann wurde mit 574 Ringen Kreismeisterin 2019, gefolgt von Elisabeth Niemeyer mit 567 Ringen.Den 3. Platz ging auch an die SSF Greven, denn Gisela Klimmek schoss 559 Ringe.

Auch alle Mannschaftsmedaillen blieben in Grevener Hand.

Rohmann, Elisabeth574 Ringe1. Platz
Niemeyer, Elisabeth567 Ringe2. Platz
Klimmek, Gisela559 Ringe3. Platz
Binder, Angelika559 Ringe4. Platz
Bleeker, Heike546 Ringe5. Platz
Frey, Heike591 RingeAK
Büdenbender, Monika588 RingeAK
Müller, Sabine585 RingeAK
Hörnlein, Ina576 RingeAK

In der Meisterschaft 2019 im Luftgewehr Auflage 10 m kamen in der Herrenklasse folgende Ergebnisse heraus.

SSF Greven 1 belegte mit 932,1 Ringen den 2. Platz, gefolgt von SSF Greven 3 mit 928,5 Ringen. Sascha Howest wurde Kreismeister mit 314,5 Ringen. Zum ersten Mal bei einer Kreismeisterschaft dabei, war Jan Keller, aber er schoss sich sensationell, mit 314,1 Ringen auf den 2. Platz. Auch Daniela Döpker-Genzel hatte Premiere bei ihrer ersten Kreismeisterschaft und meisterte die mit guten 310,4 Ringen auf den 3. Platz.

Howest, Sascha314,5 Ringe1. Platz
Keller, Jan314,1 Ringe2. Platz
Wellermann, Christian308,1 Ringe9. Platz
Döpker, Andreas304,0 Ringe10. Platz
Döpker-Genzel, Daniela310,4 Ringe3. Platz

SSF Greven 4 kam in der Senioren 1 mit 925.6 Ringen auf Platz 6. Platz 7 belegte SSF Greven 5 mit 921,5 Ringen. Claudia Borowski holte auf Anhieb die Silbermedaille mit 313,8 Ringen. Ralf Bernsjann ereichte mit 315,0 Ringen ein Spitzenergebnis und landete auf Platz 3.

Bernsjann, Ralf315,0 Ringe3. Platz
Tünte, Axel301,5 Ringe15. Platz
Borowski, Claudia313,8 Ringe2. Platz
Hermes, Monika307,1 Ringe7. Platz
Schmalenberg, Wolfgang299,4 Ringe17. Platz

Kreismeister 2019 in der Seniorenklasse 3 wurde SSF Greven 2 mit Herbert Artmeier,Egon Artmeier und Heinz Berning, mit 930,3 Ringen. Vize Kreismeister wurde SSF Greven 5 mit Peter Grund, Helga Berning und Hildegard Wiesmann, mit 926,7 Ringen. Kreismeister wurde Egon Artmeier mit 313,9 Ringen. Kreismeisterin wurde Helga Berning mit 308,5 Ringen. Herbert Artmeier, Hildegard Wiesmann sicherten sich die Silbermedaille. Peter Grund holte einen 3. Platz.

Artmeier, Egon313,9 Ringe1. Platz
Artmeier, Herbert311,6 Ringe2. Platz
Bone, Josef302,1 Ringe4. Platz
Busjan. Dieter303,1 Ringe4. Platz
Grund, Peter310,9 Ringe3. Platz
Berning, Heinz304,8 RingeAK
Berning, Helga308,5 Ringe1. Platz
Wiesmann, Hildegard307,3 Ringe2. Platz

Ina Wagemann qualifizierte sich in der Disziplin Luftpistole 10m Freihand mit 311 Ringen für die Bezirksmeisterschaft 2019.

Alles in allem, war es für uns eine gute Medaillenausbeute, in der sich eine gute Trainingsarbeit widerspiegelt, resümierte nach den Wettkämpfen Sportleiter Dieter Busjan, denn „Jeder, der im Sport mitmacht, ist ein Gewinner“

12 · 12 · 2018 [ Dieter Busjan ]
Weihnachtsfeier für die SSF-Kids
Bescherung für die Jugend im Vereinsheim
2018_12_12_SSF-Kids.jpg
SSF-Kids
Wie jedes Jahr üblich stand für unsere kleinsten am Trainingsabend die Bescherung auf den Trainingsplan.

Nachdem der Jugendsportleiter Lars Rövemeier alle Kids begrüßt hatte, wurde zusammen gespielt und auch schon so manche leckere Kleinigkeit genascht. Die Erwartung auf die Bescherung mit der „süßen Weihnachtstasche“ war jetzt nicht mehr zu halten. Als alle Kids ihren „süßen Beutel“ erhalten hatten, war das Schiesstraining an diesen Abend, die schönste Nebensache der Welt.

11 · 12 · 2018 [ Dieter Busjan ]
SSF-Jungschützen auf Kreismeisterschaft erfolgreich
2018_12_11_maximilian_moschko_luna_mackie_lukas_klipsch_joel_petzhold.jpg
Maximilian Moschko, Luna Mackie, Lukas Klipsch,
Joel Petzhold (Es fehlt Jana Werner)
Foto: Lars Rövemeier
Auch im neuen Schiessjahr traten 5 SSF- Jungschützen auf der Kreismeisterschaft in Emsdetten an.

In der Disziplin 10 m Luftgewehr Freihand 20 Schuss, erzielten die Grevener in der Schülerklasse folgende Ergebnisse: Maximilian Moschko schoss 121 Ringe In der Jugendklasse 40 Schuss Freihand, schoss Luna Mackie auf ihrer ersten Freihand Kreismeisterschaft gute 336 Ringe. Joel Petzhold kam auf 294 Ringe. Lukas Klipsch schoss 136 Ringe Ihr bestes Ergebnis auf ihrer ersten Kreismeisterschaft schoss Jana Werner. Mit 358 Ringen gelang ihr ein gewaltiger Sprung nach Oben.

Auch Jugendsportleiter Lars Rövemeier war mit den gezeigten Leistungen zufrieden. Bis zur nächsten Bezirksmeisterschaft werden wir noch kräftig trainieren und die Ergebnisse deutlich verbessern, war der einhellige Kommentar des Trainers.

11 · 09 · 2018 [ Dieter Busjan ]
SSF 1 scheitert in der Relegation zur Westfalenliga
Sascha Howest bester Grevener Schütze
2018_09_11_relegationsmannschaft.jpg
Am letzten Sonntag fand in Dortmund die Relegation zur Westfalenliga statt. Geschossen wurde in der Disziplin Luftgewehr-Auflage-10m, ab 41 Jahre.

Folgende Mannschaften waren für diesen Endkampf eingeladen. SFr Emsdetten, als Vorletzter aus der Westfalenliga und jeweils die ersten aus der Verbandsliga mit SSG Sümmern, SV Barkhausen und SSF Greven.

Die Grevener Schützen fuhren eigentlich mit einem guten Gefühl nach Dortmund, denn gegen einige Mannschaften hatte man schon mal gewonnen. Aber man wusste auch, das an solch einem Tag alles möglich sein wird und die homogenere Mannschaft mit einer guten Tagesform das Rennen für sich entscheiden kann.

In der Relegation werden 2 Durchgänge a 30 Schuss durchgeführt. Beide Ergebnisse werden zusammengezählt und die Ringbeste Mannschaft hat dann die Relegation zur Westfalenliga gewonnen.

Herbert und Egon Artmeier, Ralf Bernsjann, Sascha Howest und Helga Berning gingen für Greven im ersten Durchgang an den Start. Sascha Howest kam mit sehr guten 299 Ringen vom Stand. Herbert und Egon Artmeier schossen mit 298 Ringen das gleiche Ergebnis. Ralf Bernsjann kam mit 296 Ringen und Helga Berning mit 295 Ringen vom Stand. SSF1 brachte es auf 1486 Ringe.

2018_09_11_howest_sascha.jpg
Sascha Howest
Leider waren in diesem Durchgang die Schützen aus Barkhausen um 6 Ringe und die Schützen aus Sümmern um 7 Ringe besser. Greven kam im ersten Durchgang auf Platz 3. 7 Ringe im zweiten Durchgang aufzuholen ist fast unmöglich, aber es muss ja erst noch geschossen werden.

SSF 1 trat im zweiten Durchgang in gleicher Besetzung an. Auch hier bewies Sascha Howest seine Nervenstärke und schoss volle 300 Ringe. Egon Artmeier machte dieses Kunststück ihm nach und kam ebenfalls mit 300 Ringen vom Stand. Helga Berning steigerte sich um 2 Ringe und erreichte 297 Ringe. Ralf Bernsjann und Herbert Artmeier beendeten ihren Kampf jeweils mit 296 Ringen. Mit 1489 Ringen belegte SSF Greven den 2.Platz im 2. Durchgang. Auch die Konkurrenten schossen gewohnt gut.

In der Endtabelle belegte SSF Greven mit 2975 Ringen einen guten dritten Platz.

Sieger wurden die SSG Sümmern mit 2984 Ringen vor SV Barkhausen mit 2980 Ringen.Damit gewinnen die Sportschützen aus Sümmern den Aufstieg in die höchste Klasse, die Westfalenliga.

Auch wenn es diesmal nicht ganz gereicht hat, muss man aber ganz klar hervorheben, das alle gezeigten Leistungen auf einem sehr hohen Niveau lagen resümierte der Sportleiter Dieter Busjan die Gesamtsituation nach der Niederlage. Wir werden in der neuen Saison erneut voll angreifen, war die einhellige Einstellung aller Grevener Sportschützen.

10 · 09 · 2018 [ Dieter Busjan ]
Erfolgreiche Leistungen auf DM in München
Marleen Borowski startet in München in zwei Disziplinen
2018_09_10_borowski_marleen_12.png
Marleen Borowski
Auch dieses Jahr kämpften rund 4000 Schützen um Medaillen und Platzierungen bei den Deutschen Meisterschaften im Sportschießen, der zweitgrößten Sportveranstaltung Deutschlands.

Einige westfälische Sportschützen, wie auch die Grevenerin Marleen Borowski von den Schieß-Sportfreunden Greven e.V., qualifizierte sich zu dieser Meisterschaft in München in zwei Disziplinen.

Am Sonntag morgen startete Marleen ihren ersten Durchgang mit dem Kleinkaliber-Gewehr. In der Disziplin KK 50 m - 3x20 Schuss Dreistellungskampf-knieend- liegend-stehend, werden jeweils 3 Serien a 20 Schuss geschossen. In der Variante kniend schoss Marleen von 200 möglichen Ringen 181 Ringe. Im Liegendanschlag erreicht die Juniorin mit 192 Ringen ein gutes Ergebnis. Den schwierigen Stehendanschlag meisterte Marleen mit sehr guten 187 Ringen.

Im Gesamtergebnis landete Marleen mit guten 560 Ringen auf den 34.Platz im Feld von 105 Schützinnen in ihrer Juniorinnen-Klasse. Damit erkämpfte sich Marleen bereits am ersten Wettkampftag eine Meisterschaftsmedaille.

2018_09_10_borowski_marleen_13.png
Marleen Borowski
Am zweiten Tag, bei wechselnden Wetterbedingungen mit Sonnenschein, grellem Licht und Wind war das schießen eine echte Herausforderung.

In der zweiten Disziplin, KK 50 m liegend 60 Schuss werden jeweils 6 Serien a 10 Schuss absolviert. Auch hier überzeugte unsere Juniorschützin Marleen bei 85 Schützinnen im Starterfeld, mit einer Gesamtleistung von 577 Ringen und belegte hier den 41. Platz.

Mit diesen guten Platzierungen ist Marleen Borowski die „Vorzeigesportlerin“ der SSF Greven im Jugendbereich.

Trainer und alle Schützen wünschen Marleen, dass sie weiter so macht, denn nach oben ist alles möglich.



08 · 07 · 2018 [ Lars Röwemeier ]
Landesmeisterschafen der Schüler und Junioren in Dortmund
2018_07_08_weiligmann_malte_mackie_luna.jpg
v.l. Malte Weiligmann, Luna Mackie
Bei den diesjährigen Landemeisterschaften im Sportschießen nahmen 2 junge Schützen der Schiess-Sportfreunden Greven 1958e.V. erfolgreich teil. In der Klasse Schüler weiblich Luftgewehr 10m Stehend startet Luna Mackie zu ersten Mal bei einer Landesmeisterschaft. Entsprechend war auch ihre Nervosität zum Beginn der Meisterschaft. Für Luna kann die Meisterschaft auch als „Sprung ins kalte Wasser“ bezeichnet werden. Die nötige Qualifikation zur Landesmeisterschaft erreiche sie bei der Bezirksmeisterschaft in Emsdetten. Mit den entsprechenden Vorstellungen vom Schießstand fuhren wir zum Landes Leistungszentrum für Schießsport nach Dortmund. Kurz gesagt, der Schießstand in Dortmund ist Riesig, über 100 Luftgewehr Stände, 50 Kleinkaliber Stände und dazu in einer anderen Halle Pistolen- und Bogenstände.

Doch zuerst ist die Anmeldung der Schützen nötig, danach geht es zu Waffenkontrolle und mit der Startkarte, icl. Stempel der Waffenkontrolle, geht es auf den Schießstand. Da die Schießstände mit einer elektronischen Schussauswertung ausgestattet sind, ist der eigene Schießablauf ein anderer, da es keine Papierscheiben gibt. Diese ganzen Eindrücke, gepaart mit Nervosität, zusätzlich zu den eigenen Zielen, zeigen, dass beim Schießsport viel im Kopf geschieht. Das Schießergebnis für Luna ihr Debüt auf den Langemeisterschaften mit 145 Ringe zeigt, dass sie eine Platzierung im Mittelfeld erreich hat und Stolz auf sich sein kann, dass sie es in einem halben Jahr bis zur Landemeisterschaft geschafft hat.

Der zweite Schütze ist Malte Weiligmann in der Klasse Junioren I männlich, in der Disziplin 60Schuss Kleinkaliber 50m Liegend. Malte ist das Landesleistungszentrum vertraut, schon so einige Meisterschaften hat der dort erfolgreich bestritten. Mit seinem Ergebnis von 564Ringen blieb er seiner Erwartung leicht zurück; so hatte er als Ziel die Deutschen Meistermeisterschaften in München im Visier. Mit seinem Ergebnis landete er im oberen Drittel, so dass evtl. noch eine kleine Change auf die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft besteht.

07 · 07 · 2018 [ Dieter Busjan ]
SSF 1 erst im Finale besiegt - 2. Platz in Verbandsliga 41 plus für die Schießsportfreunde
Neue Hoffnung für die Relegation in Dortmund
Mit vollem Optimismus fuhren die Grevener Schiesssportfreunde zum Finale der Verbandsliga nach Lippstadt-Lipperbruch. Vier Mannschaften hatten sich fürs Finale qualifiziert. Jeweils die drei ersten in ihrer Gruppe: SSF Greven 1, SSV Lipperbruch 1, SSG Sümmern und der ringbeste Zweite der Liga SV Barkhausen Porta 1.

Das Finale wurde von den Sportschützen SSV Lipperbruch auf ihrer eigenen elektronischen Schiessanlage durchgeführt. Geschossen wird in der Disziplin Luftgewehr 10 m Auflage. Die Vorbereitungszeit beträgt 15 Minuten. Danach werden 30 Schuss von jedem Schützen innerhalb von 40 Minuten abgeben. Die jeweiligen Treffer werden dem Schützen auf seinen eigenen Monitor angezeigt.

2018_07_07_finale_verbandsliga.jpg
Dieter Busjan, Egon Artmeier, Bernhard Spielbrink, Helga Berning, Ralf Bernsjann, Herbert Artmeier, Heinz Berning

In der ersten Begegnung hatten die SSF-Schützen es mit den Sportschützen des SV Barkhausen Porta zu tun. Egon Artmeier schoss gewohnt gut und erreichte mit 299:299 Ringen einen Gleichstand. Danach kam das Stechen. Herbert Artmeier landete mit 298:291 Ringen einen klaren Sieg. Ebenfalls einen Gleichstand rang Bernhard Spielbrink mit 298:298 Ringen seinen Gegner ab. Also, auch Stechen.

Ralf Bernsjann musste seinen Punkt dem Gegner überlassen, denn er schoss 293:297 Ringe. Da Heinz Berning nicht an dem Kampf teilnehmen konnte, wurde er durch unsere Ersatzschützin Helga Berning vertreten. Sie gewann mit 295:286 Ringen den Punkt für Greven. Im dritten Stechschuss erlöste Bernhard Spielbrink die Grevener mit 10:9 Ringen und gewann den dritten Punkt für Greven. Egon Artmeier unterlag im ersten Stechschuss mit 9:10 Ringe. Somit hatte Greven mit 3:2 Punkten gegen SV Barkhausen Porta1 gewonnen und zog in den Endkampf.

Ebenfalls ins Endfinale kam der SSV Lipperbruch 1 durch einen Sieg gegen SSG Sümmern 1.

Am Nachmittag konzentrierte man sich auf das entscheidende Match, um den Aufstieg in die höchste Klasse, die Westfalen-Liga. SSF Greven 58 e.V.1 gegen SSV Lipperbruch .Den Schützen des SSF war es bewusst, dass die Heimmannschaft SSV Lipperbruch auf ihren eigenen Stand im ersten Kampf eine absolut gute Leistung mit nur 5 abgegebenen Ringen insgesamt abgeliefert hatte. Also musste eine geniale Leistungssteigerung innerhalb der Mannschaft die Basis für einen möglichen Sieg herhalten.

Egon Artmeier schoss 299:299 Ringe und wartete auf das Stechen. In der zweiten Paarung unterlag Herbert Artmeier seinen Kontrahenten mit 298:299 Ringen. Auch Bernhard Spielbrink hatte mit 298:300 Ringen keine Chance. Ralf Bernsjann steigerte sein Vorergebnis auf 297 Ringe, aber sein Gegner schoss 299 Ringe. Helga Berning tat sich schwer und beendete den Kampf mit 291:299 Ringen. Durch das zwischenzeitliche 0:4 Punkte für Lipperbruch, war der Endkampf entschieden und es wurde auf ein Stechen der ersten Paarung satzungsgemäß verzichtet. Fair wurde dem Gegner für diese erneute Verbesserung um einen Ring gratuliert, denn an diesem Tag war Lipperbruch nicht zu schlagen.

Alles in allem war dieses Event eine absolute Bereicherung für den Schießsport allgemein, denn jeder Zuschauer hatte zu jeder Zeit die Spannende Kämpfe auf großen Bildschirmen im Zuschauerraum im Blick und konnten bei einem Tässchen Kaffee alles genießen.

Für die SSF-Schützen ist es trotzdem ein großer Erfolg in der Verbands-Liga den 2. Platz und einen Pokal zu gewinnen. Nun gibt es für die SSF-Schützen noch eine Möglichkeit den Aufstieg doch noch zu realisieren, denn am 09.09.2018 finden in Dortmund die Relegationskämpfe statt. Wiederum sind 4 Mannschaften qualifiziert: SSF Greven 1, SFr Emsdetten1, SSG Sümmern1 und SV Barkhausen Porta 1.

Wir werden wieder neu angreifen und alles daran legen den Aufstieg perfekt zu machen, auch wenn es schwer wird, resümierte Sportleiter Dieter Busjan.

04 · 07 · 2018 [ Dieter Busjan ]
Terminplan DM in Dortmund LG-Auflage
Der Terminplan der Deutschen Meisterschaft in Dortmund LG-Auflage sowie die neuen Trainingszeiten sind unter der Rubrik Termine abrufbar.



03 · 07 · 2018 [ Dieter Busjan ]
Endlich SSF 1 sind Landesmeister
Helga Berning erringt den Vizelandesmeistertitel - Egon Artmeier ist Vizelandesmeister
Landesmeisterschaft Luftgewehr Dortmund
Das war ein wunderbares Landesmeisterwochenende in Dortmund für die Schützen der Schießsport-Freunde Greven 58 e. V. Kaum geglaubte Platzierungen wurden wahr. Nach intensivem Training, Woche für Woche, wurde dieser Traum durch die erzielten Plätze sichtbar und der Jubel war unermesslich groß.

2018_07_03_artmeier_egon_spielbrink_bernhard_artmeier_herbert.jpg
v. l. Egon Artmeier, Bernhard Spielbrink,
Herbert Artmeier
SSF Herren 1 starteten mit 18 Mannschaften um den Titel. Mit guten 926,5 Ringen belegten sie am Ende des Wettkampfs den 8. Platz. Sascha Howest verpasste mit 313,8 Ringen um 0,4 Ringe knapp das Podest und landete auf den undankbaren 4. Platz.

Die Ergebnisse:
Sascha Howest 313,8 Ringe   4. Platz
Ralf Bernsjann 312,2 Ringe 10. Platz
Christoph Borowski 309,5 Ringe 33. Platz
Christian Wellermann 308,7 Ringe 40. Platz
Axel Tünte 304,8 Ringe 56. Platz

In der Senioren-Klasse 3 Mannschaftswertung traten insgesamt 71 Mannschaften an. In den Mannschaften dürfen Schützen von den Altersklassen 3-5 eingesetzt werden.

Als einer der vielen Geheimfavoriten auf den Titel gingen die SSF 1 Schützen wie folgt an den Start. Die Artmeierbrüder Herbert und Egon wurden unterstützt von Bernhard Spielbrink. Wenn heute alles so wie im Training, auch im Wettkampf verlaufen sollte, müsste eine sehr große Möglichkeit bestehen, ganz oben mitzumischen.

2018_07_03_berning_helga.jpg
v.l. Hega Berning
Am Anfang des Wettkampfs war die Spannung bei den Zuschauern auf höchste gereizt und die Anspannung bei jedem einzelnen Sportler war förmlich zu spüren. Bloß nicht eine unüberlegte Aktion, dass man aus den üblichen Rhythmus herauskommt und die Nerven behält. Aber im Laufe des Wettkampfs war klar zu sehen, das unsere drei Schützen alles im Griff hatten. Am Ende des Wettkampfs kamen die SSF-Schützen auf 939,2 Ringe und gaben Ihre Führung auch bis zum Ende des Wettkampftages nicht mehr ab.

Dieser Sieg mit Erlangung des Landesmeistertitel 2018 ist schon etwas Besonderes, denn es waren ja über 71 Mannschaften am Start. Außerdem sicherte sich Egon Artmeier mit hervorragenden 314,4 den Vizemeistertitel.

Auch Helga Berning war an diesem Tag gut drauf und hatte Bock auf eine Medaille. Mit sehr guten 312,3 Ringen kam sie auf den 2.Platz und holte Silber.

2018_07_03_artmeier_egon_grund_peter.jpg
v. l. Herbert Artmeier, Peter Grund
Hildegard Wiesmann schrammte knapp an einer Medaille vorbei und kam mit 308,1 Ringen auf den undankbaren vierten Platz.

Die Ergebnisse:
Egon Artmeier 314,4 Ringe   2. Platz
Herbert Artmeier 313,0 Ringe   7. Platz
Bernhard Spielbrink 311,8 Ringe 13. Platz
Peter Grund 306,6 Ringe 34. Platz
Heinz Berning 306,2 Ringe 37. Platz
Josef Bone 297,1 Ringe 66. Platz
Helga Berning 312,3 Ringe   2. Platz
Hildegard Wiesmann 308,1 Ringe   4. Platz

Alle an diesem Tag gezeigten Leistungen, die auf einem besonders hohen Niveau liegen, müssen auf der Deutschen Meisterschaft erneut abgerufen werden, um ganz vorne mitzumischen. Der Dank an alle Sportler vom Sportleiter Dieter Busjan, der anschließend bilanzierte: „Wir sind auf dem richtigen Weg“.

03 · 07 · 2018 [ Dieter Busjan ]
Bronze für SSF-Herren 1 - Christian Wellermann gewinnt Vizelandesmeisterschaft
Helga Berning gewinnt Bronze in Dortmund
Landesmeisterschaft Kleinkaliber 50/100m
2018_07_03_howest_sascha_doepker_andreas_wellermann_christian.jpg
Bronzemannschaft v.l. Sascha Howest,
Andreas Döpker, Christian Wellermann
In der neu geschaffenen Klasse Herren ab 35 Jahren traten die Grevener Schützen mit Andreas Döpker, Sascha Howest und Christian Wellermann in Hamm, über 100 m KK- Auflage an. Bei guten Bedingungen begann der Wettkampf mit heimlichen Sehnsüchten auf einen der vorderen Plätze. Dieses bestätigte sich dann auch im Endergebnis. Mit der Mannschaft kam man mit 909,4 Ringen auf den 3. Platz und gewann Bronze. Christian Wellermann hatte seine Nerven am besten im Griff und er gewann mit sehr guten 311,9 Ringen den Vizelandesmeistertitel und gewann die Silbermedaille.

Ergebnisse:
Christian Wellermann 311,9 Ringe   2. Platz
Ralf Bernsjann 309,3 Ringe 11. Platz
Sascha Howest 304,7 Ringe 21. Platz
Andreas Döpker 292,8 Ringe 32. Platz

Inder Senioren Klasse 3 belegte SSF Greven 3 mit 923,0 Ringen Platz 10.

Ergebnisse:
Bernhard Spielbrink 309,7 Ringe   7. Platz
Egon Artmeier 307,2 Ringe 11. Platz
Hort Becker 306,1 Ringe   9. Platz
Heinz Berning 305,1 Ringe 14. Platz

Auf der Landesmeisterschaft über 50m Auflage starteten die SSF-Schützen ebenfalls mit guten Platzierungen. SSF-Herren 1 mit Döpker, Howest und Wellermann belegten am Ende des Wettkampfs mit 886,6 Ringen den 5. Platz.

Die Ergebnisse:
Sascha Howest 303,2 Ringe   5. Platz
Christian Wellermann 297,4 Ringe 13. Platz
Christoph Borowski 297,0 Ringe 15. Platz
Axel Tünte 297,0 Ringe 16. Platz
Ralf Bernsjann 294,6 Ringe 23. Platz
Andreas Döpker 286,0 Ringe 35. Platz

Die Seniorenmannschaft SSF 1 erreichte von 27 teilnehmenden Mannschaften mit 893,5 Ringen einen guten 8. Platz. Mannschaft SSF 2 kam mit 893,0 Ringen auf den 10. Platz. In der Seniorenklasse 4 errang Helga Berning mit sehr guten293,3 Ringen den 3.Platz und sicherte sich Bronze.

Die Ergebnisse:
Helga Berning 296,3 Ringe   3. Platz
Hildegard Wiesmann 278,1 Ringe   6. Platz
Bernhard Spielbrink 300,7 Ringe 13. Platz
Egon Artmeier 299,9 Ringe   4. Platz
Heinz Berning 296,8 Ringe   9. Platz
Horst Becker 298,1 Ringe   7. Platz
Herbert Artmeier 294,7 Ringe 11. Platz

Einige hoffen durch ihre guten Leistungen für die Deutsche Meisterschaft eingeladen zu werden.

24 · 06 · 2018 [ Lars Rövemeier ]
Neue Disziplin: RedDot Lasergewehr für Kinder ab 8 Jahren bei den Schieß-Sportfreunde Greven 1958 e.V.
2018_06_24_roewemeier_luisa_1.jpg
Luisa Röwemeier
Mit der Anschaffung des RedDot Lasergewehr wird eine neue Disziplin bei den SSF Greven 1958 e.V. möglich. Bei diesem Lasergewehr handelt es sich vom Aufbau her um ein gewöhnliches Luftgewehr, nur mit dem Unterschied, dass ein Laserimpuls nach Betätigen des Abzugs von einer Zieleinrichtung empfangen und so dem Schützen der Treffer anzeigt wird; wie bei einem richtigen Luftgewehr. Das Gewicht des Lasergewehrs beträgt nur 1,9kg, bei einem Luftgewehr bis 5,5kg. Mit einer speziellen Software werden die Treffer an einem Laptop ausgewertet, dem Schützen
2018_06_24_roewemeier_luisa_2.jpg
Luisa Röwemeier
angezeigt und auf Wunsch ausgedruckt. Die Distanz mit dem Lasergewehr beträgt 10m. Zur Förderung der Konzentration eignet sich die Disziplin Zielsport hervorragend. Da das RedDot Lasergewehr sich einem Luftgewehr sehr ähnelt, können verschiedene Disziplinen trainiert werden. Angefangen wird mit der Disziplin Auflage bei der das Zielen, die Konzentration, die Routine und der Umgang trainiert werden. Weiter Disziplinen, wie Liegend Auflage, kommen im weiterem Verlauf des Trainings hinzu. Für die Disziplin Liegend Auflage steht den jungen Schützen zusätzlich ein professionelles Biathlon Lasergewehr zu Verfügung. Auch hier wird die
2018_06_24_roewemeier_luisa_3.jpg
Luisa Röwemeier
Zieleinrichtung in 10m Entfernung angebracht und ein Treffer durch aufleuchten einer grünen Lampe im Ziel angezeigt. Die Westfälische Schützenjugend organisiert in regelmäßigen Abstanden Meisterschaften, die aus Breitensportübungen, Zielübungen Auflage mit dem RedDot Lasergewehr und mit dem Biathlon Lasergewehr bestehen. Weitere Meisterschaften rund um die Disziplin RedDot Lasergewehr sind in Planung.

Interessierte Kinder ab 8Jahren sind herzlich zum kostenlosen Schnuppertraining am 02.07. und 09.07 auf dem Schießstand der Schieß-Sportfreunde Greven 1958e.V., Saerbeckerstraße 161 eingeladen. Start der Veranstaltung startet um 17Uhr, Ende gegen 18Uhr. Bei weiteren Fragen: 02571 9687318 (Lars Röwemeier, Kinder und Jugendtrainer bei den Schieß-Sportfreunden Greven).

12 · 06 · 2018 [ Dieter Busjan ]
Plötzlich im Finale
Mit 3:2 gewinnt SSF Greven 1 gegen SpSch Raesfeld 1 - Ersatzschützin Helga Berning holt wichtigen 3. Punkt
2018_06_12_berning_helga.jpg
Helga Berning
Im 5. und letzten Wettkampf in der Verbands-Liga A musste die 1. Mannschaft der Schiesssportfreunde bei den SpSch Raesfeld 1 antreten. Es wurde in der Disziplin 10 m Luftgewehr Auflage geschossen.

Leider konnte man Herbert Artmeier wegen Krankheit nicht einsetzen. Helga Berning rückte als Ersatzschützin in die Mannschaft nach. Trotz aller bis dahin bekannten Ergebnisse war man gewarnt, denn in dieser Gruppe kann jeder jeden bezwingen.

Zum vierten Mal kam Egon Artmeier mit der Höchstringzahl von 300 Ringen vom Stand. Aber auch sein Gegner kam mit 300 Ringen vom Stand und erzwang ein Stechen. Hier hatte Egon Artmeier im 1. Stechschuss eine 9 und sein Gegner eine 10. Bernhard Spielbrink überzeugte in seinem Kampf mit 298:296 Ringen und lies seiner Gegnerin keine Chance. Eine solide Leistung zeigte Ralf Bernsjann der aber mit 298:300 Ringen unterlag. Den Ausgleich konnte Heinz Berning durch einen guten Wettkampf mit 298:296 Ringen wieder herstellen, also 2:2 Punkte. In der letzten Partie gelang Helga Berning mit 297:297 Ringen gegen ihren Gegner einen Gleichstand.

Nun kam es auf die entscheidenden Stechschüsse an. Mucksmäuschen still war es im Zuschauerraum, als der erste Stechschuss gefallen war. Wieder trafen beide Schützen 10 Ringe. Jetzt kam es auf den 2. Stechschuss an. Die Nerven lagen bei allen Beteiligten blank vor Anspannung. Erneut trafen beide Kontrahenten 10 Ringe. Wenn Raesfeld dies Stechen verlieren würde, wäre der Abstieg aus der Verbands- Liga sicher. Aber auch Greven könnte mit einem Sieg zu den beiden führenden Mannschaften in der Gruppe aufschließen.

2018_06_127_berning_helga_2.jpg
Helga Berning
Im dritten Stechschuss behielt Helga Berning ihre Nerven und gewann mit 10:9 Ringen das „Superstechen“ und gewann den 3. Siegpunkt für die Grevener Schützen.

Bedrückte Stimmung bei den Raesfeldern und großer Jubel bei den Grevenern. so ging ein unvergessener Wettkampf mit ein bisschen mehr Glück auf Seiten der SSF-Schützen zu Ende. Durch diesen 3:2 Sieg übernahmen die Grevener erstmals die Tabellenführung, aber die beiden anderen Kontrahenten hatten ja noch einen Wettkampf. Als dann der erste Gegner seinen Auswärtskampf mit 4:1 verlor, war man etwas zuversichtlicher, weil auch der zweite Gegner einen Auswärtskampf zu bestreiten hatte. Man wusste das der Gegner auswärts nicht gerade die stärksten Leistungen geboten hatte und hofften weiter. Dann wurde zum Schluss alles nochmals auf den Kopf gestellt und das unmögliche wurde Wahrheit, denn der Gegner verlor auch mit 4:1 Punkten. Aufgrund der beiden Wettkämpfe, die man mit 5:0 Punkten gewonnen hatte, war man bei den gewonnenen Einzelpunkten klar besser in der Tabelle und wurde Erster in der Gruppe A.

Die SSF 1 Mannschaft ist nun im Finale startberechtigt, das in diesem Jahr in Lipperbruch ausgetragen wird. Von den vier Mannschaften die den Verbands-Liga-Meister ausschießen, steigt der Gewinner automatisch in die „WESTFAEN-LIGA“ auf.

07 · 06 · 2018 [ Dieter Busjan ]
Solide Ergebnisse für die Schiesssportfreunde
Drei neue Beziksmeister für die Schiesssportfreunde Greven - 9 Mal Edelmetall gewonnen
2018_06_07_artmeier_egon_und_wiesmann_hildegard.jpg
Egon Artmeier und Hildegard Wiesmann
Auch in diesem Jahr starteten die Schiesssportfreunde auf der Bezirksmeisterschaft in Hamm. Geschossen wurde in der Disziplin 100m Kleinkaliber Auflage. Nur ein gutes Ergebnis wäre der Schlüssel für die Qualifikation zur Landesmeisterschaft.

Drei neue Bezirksmeister, Hildegard Wiesmann, Egon Artmeier und Sascha Howest, standen nach dem Ende der Wettkämpfe als Sieger fest. Insgesamt holten die Grevener Schützen 9 Mal Edelmetall nach Greven.

In der Schützenklasse dominiert Sascha Howest mit 297 Ringen das Feld und wurde Bezirksmeister mit 297 Ringen. Christian Wellermann sicherte sich mit 295 Ringen die Silbermedaille. Mit 291 Ringen belegte Ralf Bernsjann den 6. Platz. Andreas Döpker kam mit 268 Ringen auf den 9. Platz.

Mit der Mannschaft kam SSF Greven 1 mit Döpker, Howest und Wellermann auf Platz 3 und sicherte sich damit die Bronzemedaille.

In der Seniorenklasse 3 errang SSF Greven 1 mit Egon Artmeier, Horst Becker und Bernhard Spielbrink mit 889 Ringen den Vizemeistertitel. SSF Greven 2 kam mit Hildegard Wiesmann, Heinz Berning und Dieter Busjan auf den 5.Platz. Bernhard Spielbrink belegte in der Seniorenklasse 3 den 3. Platz, mit 296 Ringen und sicherte sich die Bronzemedaille. Mit 294 Ringen belegte Dieter Busjan den 8.Platz.

2018_06_07_howest_sascha.jpg
Sascha Howest
Egon Artmeier und Heinz Berning schossen in der Seniorenklasse 4 mit jeweils 295 Ringen das gleiche Ergebnis, aber dadurch, dass Egon die letzten 10 Schuss mit 100 Ringen ausgeschossen hatte, war er zum Schluss 3 Ringe besser als Heinz und sicherte sich damit den Bezirksmeistertitel für sich.

Heinz Berning errang mit 295 Ringen die Silbermedaille. Horst Becker schoss sich in der Seniorenklasse 5 mit sehr guten 298 Ringen auf den 2.Platz und holte Silber. Auf Platz 13. landete Josef Bone mit 276 Ringen. Wie so oft, sicherte sich Hildegard Wiesmann mit 280 Ringen erneut den Bezirksmeistertitel in ihrer Seniorenklasse 5.

Alle hoffen nun, das die Limitzahlen für die Landesmeisterschaft nicht zu hoch ausfallen, damit jeder zur Landesmeisterschaft eingeladen wird.

03 · 06 · 2018 [ Dieter Busjan ]
Überzeugender Sieg gegen SG Hamm
Verbands-Liga A, 10m Luftgewehr Auflage
2018_06_03_artmeier_herbert.jpg
Herbert Artmeier
Schiesssportfreunde gewinnen mit 5:0 Punkten den 4.Wettkampf.

Herbert Artmeier erzielt 300 Ringe Im letzten Heimkampf der Verbands-Liga A, hatten die Schiesssportfreunde die Schützen der SG Hamm 1 auf ihrem Schiessstand in Wentrup zu Gast.

In der Disziplin 10m Luftgewehr Auflage mussten je Schütze 30 Wertungsschüsse abgegeben werden. Vor dem Wettkampf war allen Beteiligten klar, dass nur ein Sieg die momentane Situation sich aus dem Abstiegsstrudel heraus zu halten nötig war.

Den ersten Punkt für die SSF 1 holte sich Egon Artmeier, der gewohnt gut schoss und mit 1 Ring Vorsprung mit 299 : 298 Ringen gewann. Auch Ralf Bernsjann, der momentan in einer guten Verfassung schießt, war der zweite Punkt mit 298 : 297 Ringen sicher gewonnen. Die dritte Begegnung mit Bernhard Spielbrink endete auf hohem Niveau mit 299 : 299 Ringen.

Im ersten Stechschuss hatte Bernhard mit 10,4 : 10,3 Ringen die Nase vorn. Volle Ringzahl erzielte Herbert Artmeier, der seinen Gegner mit 300:290 Ringen voll im Griff hatte. Nach 4 : 0 Punkten wollte auch Heinz Berning punkten, aber es reichte nur zum Gleichstand von 294 : 294 Ringen. Im Stechschuss gewann Heinz mit 10,3 : 10,0 Ringen. Dieser 5:0 Sieg ist für die SSF-Schützen lebenswichtig, da man nun sicher ist, sich aus dem Abstiegskampf herauszuhalten.

Im letzten Wettkampf geht es zu den SpSch Raesfeld, wo ein erneuter Sieg nach den gezeigten Ergebnissen des Gegners, im Bereich des machbaren liegt.

27 · 05 · 2018 [ Dieter Busjan ]
3. Wettkampf Verbands-Liga A Sv Holthausen1 - SSF Greven 1
2018_05_27_artmeier_egon.jpg
Egon Artmeier
 
Die erste Mannschaft der Schiesssportfreunde Greven fuhr zum 3. Auswärtwettkampf, da sie von den Schützen der SV Holthausen eingeladen worden waren. Holthausen liegt an der A 43 bei Hattingen. Von der Heimstärke der Holthausener hat man schon im Vorfeld, durch ihre guten Resultate gewusst. Angespannte Ruhe und auch wohl ein bisschen Ungewissheit, konnte man beim Start der 10 angetretenen Schützen/in in den Gesichtern der Anwesenden Zuschauer erkennen.

In der ersten Begegnung schoss Egon Artmeier wieder das Höchstergebnis von 300 Ringen, aber seine Konkurrentin tat es ihm gleich und schoss ebenfalls 300 Ringe. Im Stechen absolvierten beide Schützen/in die ersten drei Stechschüsse, jeweils mit einer 10. Ab dem vierten Stechschuss wird der Schuss mit Zehntelwertung entschieden. Zum Erstaunen der Zuschauer endete der vierte Stechschuss mit 10,5 : 10,5, also wurde ein erneuter Stechschuss fällig. In dieser nervenaufreibenden Situation behielt Egon Artmeier wie gewohnt seine Nerven und gewann souverän mit 10,6 : 10,0 Ringe.

Ralf Bernsjann zeigte einen guten Wettkampf, hatte aber mit 297 : 299 Ringen gegenüber seinem Gegner das Nachsehen. Auch Herbert Artmeier kämpfte mit einigen kleinen „Problemchen“, die ein neuer fremder Stand so mit sich bringt, aber am Ende musste er sich mit 297 : 300 Ringen deutlich geschlagen geben.

Nachdem Greven nun 1 : 2 zurücklag musste Bernhard Spielbrink seinen Gegner bezwingen, um für die SSF- Greven noch eine mögliche Siegchance offen zu halten. Bernhard gewann mit 298 : 292 Ringen, also Gleichstand, jetzt 2 : 2. Als Heinz Berning in der ersten Serie eine 100 Ringe hinlegte und seine Gegnerin nur 97 Ringe, war der Sieg wieder in greifbare Nähe gerückt. Doch in der 2.Serie kam Heinz nur auf 97 Ringe. Seine Gegnerin hatte sich aus ihrer Krise gefangen und schoss 100 Ringe. Da dies nun Gleichstand bedeutete, mussten die letzten 10 Schuss die Begegnung entscheiden. Heinz kam mit 98 Ringen vom Stand. Seine Gegnerin gewann das Match mit 99 Ringen. Es war nur 1 Ring mehr, der diesen spannenden Wettkampf entschied.

Die Heimstärke und ein bisschen Glück, das den SSF-Schützen an diesem Wettkampftag gefehlt hat entschied die Partie. Am Ende wurde unter den Schützen nochmals über das enge Ergebnis gesprochen und es wurde dem Gegner “ FAIRPLAY“ zum Sieg gratuliert.

Im nächsten Heimkampf gegen den SV Hamm 1, werden die Scheiben wieder neu beschossen und man wird alles Erdenkliche daransetzen den Kampf zugewinnen.


2018_05_27_wettkampfprotokoll.jpg

15 · 05 · 2018 [ Dieter Busjan]

Nachruf

Die Schießsportfreunde Greven 58 e.V.
trauern um den
Heinrich Kloppenborg
2018_05_02_kloppenborg_heinz.jpg
In Memoriam
Heinrich "Heinz" Kloppenborg

Nach kurzer Krankheit ist im Alter von 87 Jahren Heinrich Kloppenborg am 06.05.2018 verstorben

Heinrich Kloppenborg trat am 01.01.1961 in die Vereinigung der Schießsportfreunde ein. Sein Name ist ganz eng mit dem Schießsport in Greven verbunden. Über 57 Jahre war Heinrich Kloppenborg aktives Mitglied bei den Schießsportfreunden Greven 58. e.V. und er hatte während dieser Zeit eine Vielzahl von sportlichen Erfolgen zu verzeichnen.

2004 erhielt Heinrich Kloppenborg vom Stadtsportverband der Stadt Greven, für "Besondere Verdienste" eine Auszeichnung.
2009 wurde Heinrich Kloppenborg von der Vereinigten Schützengesellschaften Greven 1923 mit der "Josef Ridders" Auszeichnung geehrt.
2011 wurde Heinz Kloppenborg für seine 50-jährige Mitgliedschaft bei den Sportschützen des SSF Greven 1958 e.V. und im Westfälischen Schützenbund mit der "Kölner Medaille" ausgezeichnet. Diese Medaille ist die höchste Auszeichnung, die der Westfälische Schützenbund vergibt. Besonders wurde das Engagement für den Schießsport hervorgehoben

Für seine Jahrzehnte lange ehrenamtliche und unermüdliche Arbeit im Verein, die auch der Vereinigten Schützengesellschaften zu Gute kam, und langjährige Mitarbeit im Vorstand der SSF Greven sind wir Heinrich Kloppenborg zu unendlichem Dank verpflichtet.

Die Schießsportfreunde Greven 58 e.V. bleiben Heinrich Kloppenborg in großem Dank verbunden und werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.



02 · 05 · 2018 [ Dieter Busjan ]
Überzeugender SSF 1- Sieg gegen SG Overberge 1 - Schiessportfreunde gewinnen in der Verbands-Liga A mit 5:0
Egon Artmeier erneutmit 300 Ringe
2018_05_02_artmeier_egon_300_ringe.jpg
Egon Artmeier, erneut mit 300 Ringe
Beim 2.Wettkampf in der Verbands-Liga A, hatten die Grevener Schützen Heimrecht. Auf der Schiessanlage in Wentrup wurde in der Disziplin Luftgewehr 10 m Auflage geschossen. Jeder Sportschütze hat 30 Wertungsschüsse innerhalb von 40 Minuten zu absolvieren.

Nach der ersten unglücklichen 2:3 Niederlage waren alle gespannt, wie die Konzentration und die nervliche Belastung bei allen 5 Schützen hält. Die Sportschützen von der SG Overberge sind in Nähe von Bergkamen beheimatet.

In der 2.Paarung kam Ralf Bernsjann als erster vom Stand und rang mit guten 298:294 Ringe seinem Gegner den 1. Punkt für die Grevener Sportschützen ab.

Egon Artmeier ließ nichts anbrennen und schoss gewohnt volle 300 Ringe. Auch seine Gegnerin zog mit solch einem guten Ergebnis gleich. Also, Stechen.

Den zweiten Punkt holte Herbert Artmeier, der mit einer soliden Leistung seinen Gegner mit 298:297 Ringen besiegte.

Axel Tünte hatte keine Mühe seinen Gegner mit 296:288 Ringen zu besiegen. Nach dieser 3:0 Führung konnte man im Zuschauerraum sichtlich merken, wie die emotional geladene Spannung sich in Siegesfreude verwandelte. Gleichstand gab es auch in der letzen Paarung mit Bernhard Spielbrink, der genau wie sein Gegner 298 Ringe erreichte. Also, Stechen.

Im ersten Stechen gewann Egon Artmeier mit dem ersten Stechschuss, da er eine 10 schoss. Seine Gegnerin schoss nur eine 9. Zwischenergebnis für die SSF- Sportschützen 4:0 Punkte. Den 5. Punkt machte Bernhard Spielbrink im 2.Stechschuss mit einer 10 klar. Sein Gegner schoss im 2.Stechschuss eine 9.

Dieses Ergebnis spiegelt eine harmonische Gesamtmannschaftsleistung wieder, die nur durch ein intensives Training zu erreichen ist. Im nächsten Auswärtskampf treten unsere Sportschützen beim SV Holthausen 1 an, dass bei Hattingen liegt.

Hier wird nur eine starke Mannschaftsleistung über Sieg oder Niederlage entscheiden, denn der SV Holthausen ist nach den gezeigten Ergebnissen, zuhause sehr stark einzuschätzen, war der Kommentar von Sportleiter Dieter Busjan.

Der Wettkampf endete in harmonischer Runde, bei einem kleinen Imbiss, wo man alles über den Schießsport bereden konnte und dem Gegner eine gute Heimfahrt wünschte.

24 · 04 · 2018 [ Dieter Busjan ]
Knappe Niederlage gegen die SpSch Heessen 1 - SSF 1 verliert in der Verbandsliga den ersten Kampf mit 2:3 Punkten
Egon Artmeier bester Schütze mit 300 Ringen
2018_4_24_artmeier_egon_bernsjann_ralf.jpg
Egon Artmeier 300 Ringe, Ralf Bernsjann 299 Ringe
In der neuen Saison, in der Verbandsliga Nord reisten die SSF-Schützen zum Auswärtskampf nach Hamm-Heessen.

In der Disziplin Luftgewehr 10m Auflage werden 30 Wertungsschüsse abgegeben. Die Leistungsdichte in der Verbandsliga ist so hoch, das bei solch einem Wettkampf, die Tagesform der einzelnen Schützen, den Sieg ausmachen können. In der letzten Saison wurden die SpSch Heessen1 mit 4 : 1 zuhause besiegt.

An Position 1 schoss Egon Artmeier souverän 300 : 294 Ringe das Höchstergebnis und lies seinen Gegner nicht den Hauch einer Change. Herbert Artmeier der an 2 Position schoss, gab seinen Punkt diesmal an seinen Gegner mit 297 : 299 Ringen ab. Auch Bernhard Spielbrink hatte an Position 3 mit 297 : 299 Ringen das Nachsehen. Den Kampf an 4 Position verlor Heinz Berning mit 294 : 299 Ringen. Ralf Bernsjann konnte an Position 5 mit seinem Gegner sehr gut mithalten. Mit 299 : 299 Ringen wurde ein Stechen erforderlich.

Beide Gegner schossen die ersten drei Wertungsschüsse eine 10, also wieder Gleichstand. Nun musste der vierte Schuss, der mit Zehntelwertung gewertet wird die Entscheidung bringen. Hier bewies Ralf Bernsjann seine Nervenstärke und schoss eine gute 10,4 Ringe. Sein Gegner schoss nur eine 9,5 Ringe, also ging der Punkt nach Greven.

Am Ende des Wettkampfs, der auf sehr hohem Leistungsniveau beendet wurde, unterlagen die SSF Schützen diesmal knapp mit 2 : 3 Punkten.

In gemütlicher Runde wurde nach dem Kampf alles noch einmal besprochen. Diese Niederlage ist kein „Beinbruch“, denn beim nächsten Heimkampf gegen die Schützen der SG Overberge werden die Karten wieder neu gemischt.

06 · 04 · 2018 [ Dieter Busjan ]
SSF-Schützen sahnen bei der KK-Bezirksmeisterschaft kräftig ab
4 neue Bezirksmeister bei den SSF-Schützen - Grandioses Traumergebnis für Horst Becker
2018_04_06_becke_horst.jpg
Horst Becker mit Traumergebnis von 309,0 Ringen
Bei der Bezirksmeisterschaft in Emsdetten wurden in der Disziplin 50m KK-Auflage die neuen Meister ermittelt. Die Auswertung der erzielten Treffer erfolgte mit Zehntelwertung.

Auch die Grevener SSF-Schützen konnten in den jeweiligen Altersklassen wieder richtig gut mitmischen. In der Schützenklasse startete SSF 1 mit Andreas Döpker, Sascha Howest und Christian Wellermann als Titelaspirant an. Den Wettkampf eröffnete Andreas Döpker mit 283,8 Ringen. Christian Wellermann legte mit guten 298,4 Ringen nach. Nun machte Sascha Howest den “Sack zu“ und schoss mit sehr guten 302,6 Ringen den Bezirksmeistertitel für die Grevener SSF-Schützen mit 884,8 Ringen nach Hause. Auch unsere SSF 2 Mannschaft mit Ralf Bernsjann, Christoph Borowski und Axel Tünte kam mit 872,3 Ringen auf den 3.Platz.

In der Einzelwertung sicherte sich Sascha Howest erneut den Bezirksmeistertitel 2018 mit sehr guten 302,6 Ringen.

Sascha Howest 302,6 Ringe 1. Platz
Christian Wellermann 298,4 Ringe 4. Platz
Christoph Borowski 294,9 Ringe AK-Quali
Ralf Bernsjann 293,3 Ringe 6. Platz
Axel Tünte 284,1 Ringe 8. Platz
Andreas Döpker 283,8 Ringe 9. Platz

In der Seniorenklasse 3 waren 14 Mannschaften am Start. SSF 1 startete mit Herbert Artmeier, Horst Becker und Bernhard Spielbrink. Horst Becker schoss gewohnt gut und kam mit sehr guten 309,0 Ringen vom Stand. Wenn man bedenkt das bei jedem Schuss im Schnitt eine 10,3 Ringe auf 50m Entfernung erzielt werden muss, um auf ein Endergebnis von 309,0 Ringen zu komme, dann handelt es sich hier um ein “Grandioses Traumergebnis“. Horst Becker errang in der Einzelwertung, vor seinem Vereinskollegen Herbert Artmeier mit 309,0 Ringen den Bezirksmeistertitel 2018. Auch Herbert Artmeier zeigte eine solide Leistung und kam auf 300,9 Ringen. Bernhard Spielbrink rundete das Ergebnis mit 294,6 Ringen ab. Mit einer Gesamtringzahl von 904,5 Ringen wurde die Mannschaft von SSF 1 Vizebezirksmeister.

SSF 2 mit Heinz Berning, Egon Artmeier und Hildegard Wiesmann kamen mit 886,7 Ringen auf Platz 5.

Auch Hildegard Wiesmann verteidigte ihren Bezirksmeistertitel 2018 mit 292,4 Ringen erfolgreich.
Ergebnisse:

Horst Becker 309,0 Ringe 1. Platz
Herbert Artmeier 300,9 Ringen 2. Platz
Egon Artmeier 297,3 Ringe 3. Platz
Heinz Berning 297,0 Ringe AK-Quali
Bernhard Spielbrink 294,6 Ringe 9. Platz
Dieter Busjan 291,0 Ringe AK-Quali
Helga Berning 296,0 Ringe AK-Quali
Hidegard Wiesmann 292,4 Ringe 1. Platz

Mit diesen guten Leistungen werden wir wieder auf der Landesmeisterschaft im Juni in Dortmund angreifen.

27 · 03 · 2018 [ Dieter Busjan ]
Souveräne Titelverteidigung von den SSF Schützen vollzogen
5 Bezirksmeistertitel für die SSF Greven 58 e.V.
Auf der Schiessanlage unter der Emshalle in Emsdetten, fanden die diesjährigen Bezirksmeisterschaften in der Disziplin 10 m Luftgewehr-Auflage statt.

Die Grevener SSF-Schützen waren nach dem Gewinn im Vorjahr mit großen Erwartungen für eine erfolgreiche Titelverteidigung angereist. Da die Leistungsdichte in den letzten Jahren sehr stark zugenommen hat, konnte schon eine gute Tagesform über Sieg oder Niederlage entscheiden.

2018_03_27_bernhard_spielbrink,_egon_artmeier_und_herbert_artmeier.jpg
v.l. Bernhard Spielbrink, Egon Artmeier
und Herbert Artmeier
Die SSF 1-Mannschaft startete in folgender Aufstellung: Herbert und Egon Artmeier sowie Bernhard Spielbrink. In der Senioren III Gruppe waren 25 Mannschaften am Start. Herbert Artmeier schoss gute 312,5 Ringe. Bernhard Spielbrink legte noch einen drauf und schoss 313,6 Ringe. Egon Artmeier hatte wieder seinen besten Tag erwischt und erzielte mit sehr guten 315,7 Ringen für die SSF-Mannschaft ein super Gesamtergebnis. SSF Greven 1 wurde mit 941,8 Ringen unangefochten erneut Bezirksmeister 2018 in ihrer Klasse. Sie ließen den Zweitplatzierten ABC Münster mit einem Ringunterschied von glatten 9,7 Ringen keine Chance.

Die dritte SSF-Mannschaft mit Helga Berning, Peter Grund und Heinz Berning kam mit 930,2 Ringen auf den 4. Platz. SSF Greven 2 landete mit 908,1 Ringen auf den 17. Platz.

In der Senioren 3 Klasse sicherte sich Bernhard Spielbrink mit guten 313,6 Ringen den Bezirksmeistertitel 2018. DieterBusjan belegte mit 300,5 Ringen den 22. Platz.

In der Klasse Senioren 4 wurde Egon Artmeier mit Abstand und sehr guten 315,7 Ringen Bezirksmeister 2018. Heinz Berning schoss sich mit 309,8 Ringen auf den 7. Platz.

Helga Berning sicherte sich in der Seniorinnenklasse 4 mit guten 310,3 Ringen den Bezirksmeistertitel 2018.

Den Vizemeister in der Seniorenklasse 5 holte sich Herbert Artmeier mit guten 312,5 Ringen. Heinz Kloppenborg kam mit 303,1 Ringen auf Platz 16. Josef Bone schoss für die Qualifikation und erreichte mit 309,0 Ringen ein beachtiches Ergebnis. Auch Hildegard Wiesmann trat zur Titelverteidigung an und gewann mit 304,5 Ringen den Bezirksmeistertitel 2018 der Seniorinnenklasse 5.

Benno heuer kam in der Seniorenklasse 1 mit guten 313,4 Ringen auf den 8. Platz. In der Seniorinnenklasse 1 holte sich Monika Hermes mit 307,0 Ringen den 12. Platz. In der Seniorenklasse 2 landete Wolfgang Schmalenberg mit 307,7 Ringen auf Platz 17.

In der Schützenklasse belegte die SSF Greven 1 mit Ralf Bernsjann, Christoph Borowski und Axel Tünte in der Endabrechnung mit 931,1 Ringen den 3.Platz. SSF Greven 2 mit Andreas Döpker, Sascha Howest und Christian Wellermann den 5. Platz mit 919,8 Ringen.

In der Einzelwertung belegten folgende Schützen diese Plätze:
Axel Tünte 312,4 Ringe   8. Platz
Christoph Borowski 310,5 Ringe 13. Platz
Christian Wellermann 309,7 Ringe 17. Platz
Sascha Howest 309,4 Ringe 18. Platz
Ralf Bernsjann 308,2 Ringe 19. Platz
Andreas Döpker 300,7 Ringe 30. Platz

Alle auf der Bezirksmeisterschaft gezeigten Leistungen sind der momentane Messspiegel, für die täglichen Übungsabende, wo sich diese Resultate der Meisterschaften widerspiegeln, resümierte der Sportleiter der SSF Schützen Dieter Busjan und war rundum zufrieden. Bild.: v.l. Bernhard Spielbrink, Egon Artmeier und Herbert Artmeier

09 · 02 · 2018 [ Dieter Busjan & Lars Röwemeier ]
Luna Mackie auf Kreismeisterschaft erfolgreich
2018_02_09_mackie_luna.jpg
Luna Mackie
Bei ihrer ersten Kreismeisterschaft, Luftgewehr 10m stehend Schüler, erzielte die SSF-Schützin Luna Mackie mit 152 Ringen einen sehr guten Einstand und startete mit dem 5. Platz in die neue Saison 2018.

Erst vor wenigen Monaten hat sie das Sportschießen für sich entdeckt. Neuanfänger beginnen grundsätzlich mit dem Auflageschiessen. Schon dabei zeichnete sich das Talent von Luna ab. Sie wechselte schnell zur nächsten Stufe, das Schießen mit dem Luftgewehr in der Schlinge. Nach den ersten Trainingseinheiten stellte sich schnell heraus, dass Luna mit dem Luftgewehr sofort das Training für stehend Schießen beginnen kann. Auch in dieser Disziplin stellte sie erneut ihr Talent unter Beweis, so dass nun das Schießen mit dem Luftgewehr Freihand nahelag. Nach einer kurzen Trainingszeit von etwa drei Wochen lag ihre erste Meisterschaft an.

Auf der Kreismeisterschaft werden jeweils 2 Serien a 10 Schuss absolviert. Aufgrund ihres guten Ergebnisses hat Luna sich für die Bezirksmeisterschaft am 18.03. in Emsdetten qualifiziert. Luna konnte mit dem neu angeschafften Luftgewehr direkt ihre gute Leistungsexplosion auf der Meisterschaft umsetzen. Bis dahin wird weiter trainiert, sodass das gute Ergebnis der Kreismeisterschaft mit Sicherheit übertroffen wird, waren die Worte vom sichtlich erfreuten Jugendtrainer Lars Röwemeier.

06 · 02 · 2018 [ Dieter Busjan ]
KK-Schützen auf Kreismeisterschaft erfolgreich
24-mal Edelmetall für die SSF–Schützen - Horst Becker in beiden Disziplinen bester SSF- Schütze
2018_02_06_becker_horst.jpg
Bester in beiden Disziplinen:
SSF-Schütze Horst Becker
Auf der Kreismeisterschaft in der Disziplin 50 m KK-Auflage, starteten die Grevener Schützen in Emsdetten wieder mit hohen Erwartungen in den Wettkampf. Alle Prognosen wurden übertroffen und man kann nun zuversichtlich auf die Bezirksmeisterschaft schauen.

In der Herrenklasse gewann SSF Greven 4 mit 888,7 Ringen den Kreismeistertitel, vor SSGF Greven 5 mit 885,3 Ringen.

Kreismeister und die Goldmedaille errang zum ersten Mal Christoph Borowski mit 298,7 Ringen. Silber ging an Sascha Howest und Bronze an Ralf Bernsjann.

Christoph Borowski 298,7Ringe 1.Platz
Sascha Howest 298,3Ringe 2. Platz
Ralf Bernsjann 298,2Ringe 3. Platz
Andreas Döpker 293,9Ringe 5. Platz
Christian Wellermann 293,1Ringe 6. Platz
Axel Tünte 291,8Ringe 7. Platz

In der Seniorenklasse I belegte Benno Heuer mit 295,1 Ringen in seiner Klasse den 8.Platz.

Wolfgang Schmalenberg belegte in der Seniorenklasse II mit 284,9 Ringen den 6. Platz.

In der Mannschaftswertung in der Seniorenklasse III wurde SSF Greven 1 mit deutlichem Abstand Kreismeister mit 903,1 Ringen vor Emsdetten 5. SSF Greven 2 kam mit 883,6 Ringen auf Platz 4, vor SSF Greven 3 mit 850,6 Ringen.

Bernhard Spielbrink wurde mit 301,6 Ringen Kreismeister. Auf den 4.Platz kam Dieter Busjan mit 290,8 Ringen. Vizekreismeister wurde Heinz Berning in der Seniorenklasse 5 mit 297,2 Ringen. Egon Artmeier landete mit 296,4 Ringen auf Platz 3. Den 7.Platz belegte Peter Grund mit 286,1 Ringen.

Die Seniorinnenklasse 4 wurde von Helga Berning mit 295,6 Ringen gewonnen und somit auch Kreismeisterin.

Die ersten 4 Plätze in der Seniorenklasse 5 gingen alle samt an Grevener Schützen. Hier war es Horst Becker der sich den Kreismeistertitel mit 304,7 Ringen holte. Den zweiten Platz sicherte sich Egon Artmeier mit 296,8 Ringen. Heinz Kloppenborg wurde dritter mit 291,4 Ringen. Josef Bone kam mit 277,1 Ringen auf Platz 4.

Ebenfalls sicherte sich Hildegard Wiesmann den Kreismeistertitel in der Seniorinnenklasse 5 mit 292,4 Ringen.

Bei den Kreismeisterschaften KK-Auflage über 100 m traten die Grevener Schützen ebenfalls mit guten Erwartungen auf dem Schiessstand in Rodde/Rheine an. Auch hier wurden von unseren Schützen hervorragende Leistungen gezeigt, die sich in den einzelnen Platzierungen wiederspiegeln.

In der Mannschaftswertung wurde SSF Greven 3 mit Andreas Döpker, Sascha Howest, Christian Wellermann in der Herrenklasse Kreismeister mit 873 Ringen. Vizemeister wurde Andreas Döpker mit 293 Ringen. Christian Wellermann kam auf Platz 3 mit 292 Ringen. Sascha Howest belegte mit 288 Ringen den 5.Platz. Ebenfalls 288 Ringe erzielte Ralf Bernsjann und landete auf Platz 6. In der Seniorenklasse II kam Wolfgang Schmalenberg mit 291 Ringen auf Platz 5.

100m Auflagekreismeister wurde SSF Greven 1 in der Seniorenklasse III mit 876 Ringen. SSF Greven 2 wurde mit 872 Ringen Vizemeister. Bernhard Spielbrink sicherte sich den Kreismeistertitel mit 293 Ringen. Dieter Busjan wurde Vizemeister mit 291 Ringen. Auch Egon Artmeier errang den Kreismeistertitel in der Seniorenklasse 4 mit 294 Ringen. Heinz Berning belegte den 4.Platz mit 289 Ringen. Bester Grevener Schütze Horst Becker holte sich zum ersten Mal den Kreismeistertitel mit 296 Ringen in der Seniorenklasse 5. Auf den 2. Platz kam Josef Bone mit 282 Ringen. Hildegard Wiesmann wurde mit guten 294 Ringen Kreismeisterin in ihrer Klasse.

Alle SSF- Schützinnen und Schützen waren mit ihren gezeigten Leitungen im Ganzen zufrieden und hoffen, auf der Bezirksmeisterschaft darauf, ihr Ergebnis noch einmal zu Toppen.

18 · 01 · 2018 [ Dieter Busjan ]
Christoph Borowski neuer Vorsitzender
Franz Vennemann Ehrenvorsitzender der Grevener Sportschützen
2018_01_18_vorstand.jpg
Vorstand 2018

Die Jahreshauptversammlung 2018 der Schießsportfreunde Greven fand am vergangenen Sonntagmorgen im eigenen Vereinsheim der statt.

Nach 27jähriger Vorstandstätigkeit trat Franz Vennemann von seinem Amt als Vorsitzender zurück. Zum neuen ersten Vorsitzenden wählte die Versammlung Christoph Borowski, der einstimmig zum ersten Mal in den Vorstand der Sportschützen gewählt wurde.

Zu Beginn der Versammlung begrüßte Franz Vennemann die anwesenden Mitglieder. Nach der Genehmigung des Vorjahresprotokolls wurden die Berichte der Abteilungsleiter vorgetragen. Franz Vennemann konnte in seinem Jahresbericht insbesondere vom 50jährigen Jubiläum der Sportjugendabteilung und den getätigten Investitionen berichten. Die größten Posten bildeten eine neue Heizungsanlage sowie eine neue Auswertungsmaschine für die Schießergebnisse.

Über die sportlichen Leistungen referierten Sportleiter Dieter Busjan und sein Stellvertreter Lars Röwemeier. Zahlreiche persönliche Bestleistungen und gute Platzierungen bis zu Meistertiteln konnten die Grevener Schützen auch im abgelaufenen Sportjahr wieder vermelden.

Der Jugendleiter Malte Weiligmann bedankte sich bei allen Schützen, die zum gelungenen Jubiläum beigetragen haben. Besonders gefreut hatte sich die Jugendabteilung über die Anschaffung eines neuen Luftgewehrs, gesponsert von der Kreissparkasse Steinfurt.

2018_01_18_vennemann_franz.jpg
Franz Vennemann,
Ehrenvorsitzender der SSF Greven
Die besonderen Ausgaben sorgten für ein negatives Jahresergebnis im Kassenbericht von Schatzmeisterin Helga Berning. Die Kassenprüfer bestätigten eine einwandfreie Kassenführung und die Versammlung erteilte die Entlastung des Vorstands einstimmig.

Ebenfalls einstimmig wurden bei den Vorstandswahlen Schatzmeisterin Helga Berning, Sportleiter Dieter Busjan und Schriftführer Sascha Howest in ihren Ämtern wiedergewählt. Zur Sozialwartin wurde Ina Wagemann, als Kassenprüfer Wolfgang Schmalenberg ebenfalls einstimmig gewählt. Dieter Busjan erklärte sich bereit, als Ansprechpartner die Pressearbeit zu übernehmen.

Der Höhepunkt der Versammlung war die Berufung von Franz Vennemann zum Ehrenvorsitzenden des Vereins. Das einstimmige Mitgliedervotum ehrte seine vielen Verdienste im Verein, insbesondere den Erhalt und die Erweiterung der vereinseigenen Schießsportstätte.

10 · 01 · 2018 [ Dieter Busjan ]
Gewohnt gute Leistungen auf der Kreismeisterschaft 2018
Schützen gewinnen zwölfmal Edelmetall
2018_01_10_auszeichnungen.jpg
Auszeichnungen für die SSF Greven
Bei den Kreismeisterschaften 2018 in Emsdetten, in der Disziplin 10-m-Auflage Luftgewehr, gewannen die Schützen vom SSF Greven zwölf Medaillen.

In der Damenklasse Luftpistole 10 m Freihand konnte Ina Wagemannmit 326 Ringen die Silbermedaille erringen.

In der Herrenklasse errang die Mannschaft SSF Greven 5 den Kreismeistertitel mit 930,8 Ringen. Mit 924,6 Ringen kam SSF Greven 6 auf den dritten Platz.

Christian Wellermann heimste mit guten 314,3 Ringen den Kreismeistertitel 2018 ein.

Es wurde wie folgt geschossen:
Wellermann, Christian314,3 Ringe  1. Platz
Bernsjann, Ralf311,7 Ringe  5. Platz
Howest, Sascha311,0 Ringe  6. Platz
Tünte, Axel309,6 Ringe  8. Platz
Borowski, Christoph309,5 Ringe  9. Platz
Döpker, Andreas299,3 Ringe12. Platz

Luftgewehr Auflage Mannschaft Senioren 3 belegte SSF Greven 1 mit 932,9 Ringen Platz 2.

SSF Greven 2 landete mit 925,4 Ringen auf Platz 4.

SSF Greven 3 belegte mit 915,8 Ringen noch Platz 5.

SSF Greven 4 kam 922,9 Ringen auf Platz 8.

Bei den Senioren 1 schoss Benno Heuer gute 311,0 Ringe. Wolfgang Schmalenberg kam mit 304,5 Ringen auf Platz 7.

Bernhard Spielbrink errang In seiner Seniorenklasse 3 den Kreismeistertitel mit guten 310,5 Ringen. Den dritten Platz belegte Dieter Busjan mit 300,1 Ringen.

Folgende Ergebnisse wurden in der Seniorenklasse 4 erzielt.
Berning, Heinz307,6 RingePlatz 5
Grund, Peter305,1 RingePlatz 6
Walterskötter, Klaus284,5 RingePlatz 7
Artmeier, Egon311,0 RingeAK

In der Seniorenklasse 5 wurden sämtliche Medaillen von den SSF-Schützen gewonnen.

Herbert Artmeier errang den Kreismeisterschaftstitel mit sehr guten 314,8 Ringen. Josef Bone wurde mit 309,2 Ringen Vizemeister. Heinz Kloppenborg erzielte 309.1 Ringe und wurde dritter.

Monika Hermes errang in der Seniorenklasse 1 den 5.Platz mit 307,4 Ringen.

Der Kreismeistertitel in der Seniorenklasse 4 ging an Helga Berning mit 310,6 Ringen.

Auch in der Seniorenklasse 5 gewann eine SSF–Schützin. Hildegard Wiesmann behauptete sich mit 307,1 Ringen auf Platz 1.

Diese guten Ergebnisse auf der Kreismeisterschaft, spiegeln die guten Trainingsleistungen wieder, resümierte der Sportleiter Dieter Busjan, aber bei einigen unserer Schützen ist noch eine ganze Menge Luft nach oben, die dann auf derBezirksmeisterschaft abgerufen werden kann.



News Nach oben