News


01 · 11 · 2019 [ Dieter Busjan ]
Sportschiessen: Deutsche Meisterschaft 2019
Gute Leistungen auf DM in Dortmund
Egon Artmeier in den TOP 100 Ralf Bernsjann im Mittelfeld

2019_11_01_bernsjann_ralf_artmeier_egon.jpg
Ralf Bernsjann und Egon Artmeier
Am 26./27. Oktober fand in Dortmund im Landesleistungszentrum des Westfälischen Schützenbundes die letzte Deutsche Meisterschaft der Saison 2019 statt. Dabei zeigten die besten Schützen des Landes mit dem Luftgewehr Auflage ihre Klasse und schossen ihre Meister in Einzel- und Team-Wettbewerben aus. Über 1650 Starter waren in Dortmund dabei.

Auch die beiden SSF Schützen schossen gute Ergebnisse und waren am Ende zufrieden mit ihrern gezeigten Leistungen. Egon Artmeier schoss 312,3 Ringe und landete auf den 68.Platz. Diese Platzierung unter den TOP 100 von ganz Deutschland, ist ein hervorragendes Resultat. Bei Ralf Bernsjann lief es nicht so gut, denn seine Nervosität vorm Wettkampf muss er noch in den Griff bekommen. Er schoss aber mit 308,2 Ringen ein gutes Ergebnis und landete im Mittelfeld. Nicht so gelaufen, wie erhofft, aber im Ganzen zufrieden mit der Teilnahme an so einem großen Event wie diese Deutsche Meisterschaft 2019.



22 · 10 · 2019 [ Dieter Busjan ]
Sportschiessen: Deutsche Meisterschaft 2019
2 SSF Schützen starten auf der Deutschen Meisterschaft
Egon Artmeier startet am Samstag und Ralf Bernsjann am Sonntag

2019_10_22_bernsjann_ralf_artmeier_egon.jpg
Ralf Bernsjann und Egon Artmeier
Am Wochenende finden in Dortmund wieder die Deutschen Meisterschaften satt. In der Disziplin Luftgewehr 10 m Auflage werden bereits zum 13.Mal die nationalen Titelkämpfe im Landesleistungszentrum des Westfälischen Schützenbundes in den jeweiligen Altersklassen ausgetragen.

Über 1680 motivierte Seniorinnen und Senioren kommen in Dortmund zusammen, um ihrem Hobby zu frönen und die Besten zu ermitteln. Das Mindestalter, um an der DM teilzunehmen, beträgt 51 Jahre (Klasse I), ab 61 Jahre (Klasse II) und anschließend in Fünferschritten bis Klasse V (66/71/76) weiter. Nach der Landesmeisterschaft werden die Limitzahlen für die Teilnahme an der Deutscher Meisterschaft ermittelt und die jeweiligen Sportler werden eingeladen.

Egon Artmeier wird die Grevener SSF Schützen, als Vizelandesmeister in seiner Klasse V in Dortmund vertreten. Ebenfalls wird Ralf Bernsjann in seiner Klasse I an den Start gehen. Alleine diese Leistung sich für eine Deutsche Meisterschaft zu qualifizieren, spricht schon für sich. Auch muss man an so einem Tag, nicht nur topfit sein, sondern manchmal hilft einem auch mal ein bisschen „Glück“ weiter. Wir drücken beiden SSF Schützen beide Daumen, denn wer weiß schon was passiert, vielleicht gibt es ja eine Überraschung, denn möglich ist alles.



21 · 09 · 2019 [ Dieter Busjan ]
Schießsport, Gedächtnispokal
Gedächtnispokal für Margret Kauz und Peter Wiese
Monika Hermes gewinnt den Damenpokal und Marcus Lodde holt den Herrenpokal

2019_09_21_hermes_monika_lodde_marcus.jpg
Monika Hermes und Marcus Lodde
In diesem Jahr wurde der Gedächtnispokal auf der Schiessanlage in Neuenkirchen ausgeschossen. Die SSF Schützen waren mit 3 Mannschaften mit jeweils 3 Schützen/in am Start. In der Disziplin Luftgewehr Auflage mussten in 30 Minuten 40 Wertungsschüsse abgegeben werden. Es waren 11 Mannschaften, die um Ring und Platz gegeneinander den Sieger ermittelten. Hinter dem Sieger SF Emsdetten 2 landete die Mannschaft von SSF 2 mit Herbert Artmeier, Frauke Maitland und Daniele Döpker-Genzel mit 933,2 Ringen. SSF Greven 1 mit Thorsten Keller, Ralf Bernsjann und Jan Keller belegten mit 926,4 Ringen den 3. Platz. Die 3.Mannschaft der SSF sicherte sich mit 927,8 Ringen den 4. Platz und startete mit Wolfgang Schmalenberg, Monika Hermes und Dieter Busjan. Monika Hermes gewann mit guten 312,3 Ringen den Margret Kauz- Gedächtnispokal 2019. Daniela Döpker-Genzel schoss 309,8 Ringe und belegte den 3. Platz. Mit 308,7 Ringen kam Frauke Maitland auf den 4. Platz.

Herbert Artmeier kam mit guten 313,7 Ringen auf den 4. Platz Thorsten Keller schoss sich mit 312,6 Ringen auf den 5. Platz. 9. Platz für Ralf Bernsjann mit 311,9 Ringen. Wolfgang Schmalenberg landete mit308,4 Ringen auf den 16. Platz. 9. Platz für Dieter Busjan mit 306,8 Ringen. Jan Keller kam mit 303,9 Ringen auf den 23. Platz. Alle Teilnehmer waren am Ende der Schiessveranstaltung über die guten Leistungen hoch erfreut und versprachen im nächsten Jahr auf einen anderen Schießstand wieder mitzumachen.

2019_09_21_siegerehrung.jpg
Die Teilnehmer mit den beiden Gewinnern und ihren Pokalen


04 · 09 · 2019 [ Dieter Busjan ]
Sportschiessen: Deutsche Meisterschaft 2019
SSF-Damen erringen Deutsche Meisterschaft
Damentrio holt im KK-60-Schuss liegend, Mannschaftsgold - Sabine Müller gewinnt eine Bronzemedaille

2019_09_04_deutsche_meisterschaft.jpg
Monika Büdenbinder, Sabine Müller und Heike Frey auf Platz 1
Jedes Jahr im Spätsommer treffen sich in München/Hochbrück auf der Olympiaschießanlage die besten Schützen von Deutschland.

Egal, ob Groß oder Klein, Breiten- oder Spitzensportler, mit Gewehr, Pistole oder Flinte, gekämpft wird um jeden Ring. Mit über 6000 Sportlern zählt die Deutsche Meisterschaft der Sportschützen zu den größten Sportveranstaltungen in Deutschland (zum Vergleich: Bei den Olympischen Winterspielen 2018 waren knapp 3.000 Athleten am Start) und wird zu einem Fest für die ganze Schieß-Familie. Für 35 Disziplinen in den unterschiedlichen Altersgruppen beginnt dann die Jagd auf die Titel und Medaillen.

Auch die drei SSF-Schützinnen reisten mit vielen Hoffnungen im Gepäck an, denn wenn diesmal alles optimal laufen sollte, könnte eine Medaille drin sein.

Am Ende des Wettkampftages lagen sich alle in den Armen, denn sie hatten durch eine traumhafte Schießleistung in der Disziplin KK 60 Schuss liegend mit der Mannschaft, die „Deutsche Meisterschaft 2019“ in der Damenklasse 3 gewonnen.

In der Besetzung mit Monika Büdenbender, Heike Frey und Sabine Müller konnte man mit 1760 Ringen den Zweitplatzierten klar mit 16 Ringen hinter sich lassen. 16 Ringe Abstand sind auf einer DM schon ein klares Signal und untermauern nochmals solch ein Superergebnis.

Außerdem belohnte sich Sabine Müller mit sehr guten 589 Ringen und gewann im Einzelwettbewerb die Bronzemedaille. Ebenfalls gute 587 Ringe bedeutete für Heike Frey den 5. Platz. Auch Monika Büdenbender ereichte mit 584 Ringen noch einen Platz unter die „TOP TEN“ und belohnte sich mit den 9. Platz, von 41 Teilnehmerinnen.

In ihrer Paradedisziplin ist das SSF-Damentrio schon eine bekannte Größe in der Schießwelt, trotzdem gratulieren und wünschen wir alle nur das Beste für die kommenden Wettkämpfe.



27 · 08 · 2019 [ Dieter Busjan ]
Sportschiessen, Jugend, Ausbildung
Neue Anfängerkurse beginnen am 02.09.2019

2019_08_27_anfaengerkurs.jpg
Zu Beginn des neuen Schuljahres finden neue Anfängerkurse im Bereich Schießsport und Zielsport bei den Schießsportfreunden Greven statt. Im Schießsport / Zielsport wird die Konzentration und Kondition jeden Alters gefördert. Immer wieder auf´s Neue den Wettkampf mit dir selbst, ein hohes Maß an Selbstdisziplin und die verschiedenen Wettkampfklassen werden von der Kreismeisterschaft bis zu Deutschenmeisterschaft ausgetragen. Das ist Schießsport.

Ab 8 Jahren kann mit dem Zielsport (Lichtimpuls) begonnen werden. Ab 12 Jahren beginnt das Luftgewehrschießen. Schießsport ist für alle Altersklassen geeignet in denen es entsprechende Wettkämpfe gibt. Das Kinder und Jugendtraining findet immer montags um 17:00 Uhr auf dem Schießstand der Schießsportfreunde Greven, Saerbecker Straße 161, Stadt auswärts auf der linken Seite, unten, statt. Weitere Infos und Anmeldung bei Lars Röwemeier 02571 / 5867852



14 · 07 · 2019 [ Dieter Busjan ]
Sportschiessen, Landesmeisterschaft
Solide Leistungen auf den Landesmeisterschaften 2019
Egon Artmeier Vizelandesmeister im Luftgewehr Auflage 10 m
2019_07_14_artmeier_egon.jpg
Vizelandesmeister Egon Artmeier
Wieder hatten etliche SSF-Schützen/in die Teilnahme zur Landesmeisterschaft geschafft und folgten der Einladung nach Dortmund oder Hamm.

In der Disziplin Kleinkaliber 50 m Auflage wurde in Dortmund geschossen. Bei den Herren belegte Sascha Howest mit 287,9 Ringen den 26. Platz. In der Klasse Senioren 3 kam Dieter Busjan 3 mit 279,1 Ringen auf den 40 Platz.

Mit 878,8 Ringen belegte SSF Greven 2 mit Herbert Artmeier, Horst Becker und Egon Artmeier in der Seniorenklasse 3 den 18. Platz. Egon Artmeier kam mit 297,7 Ringen auf den 8. Platz. Horst Becker landete mit 293,1 Ringen auf den 24. Platz. Herbert Artmeier erreichte mit 288,0 Ringen den 28. Platz. Helga Berning schoss sich mit 295,1 Ringe auf den 18. Platz.

Der Kleinkaliberwettbewerb 100 m Auflage fand auf der Schießanlage in Hamm statt. Die SSF-Herrenmannschaft, in der Besetzung Andreas Döpker, Sascha Howest und Christian Wellermann kam mit 907,7 Ringen auf den 7. Platz. Christian Wellermann schoss sich mit 307,8 Ringen auf den 7. Platz. Sascha Howest kam mit 305,1 Ringen auf den 11. Platz. Mit 294,8 Ringen belegte Andreas Döpker den 23. Platz.

In der Senioren 1 Klasse kam Ralf Bernsjann mit 304,8 Ringen auf den 22. Platz.

In der Seniorenklasse 3 lief es nicht so gut wie gewohnt und man belegte mit 910,4 Ringen Platz 17. Horst Becker kam in der AK 5 mit 309,3 Ringen auf den 7. Platz. Egon Artmeier kam in der AK 5 mit 301,5 Ringen auf den 21. Platz. Heinz Berning erreichte mit 299,3 Ringen in der AK 4 den 21. Platz.

Auf der Landesmeisterschaft in Dormund in der Disziplin 10 m Auflage erreichte die Mannschaft der SSF Greven 4 in der Seniorenklasse 1/2 mit 927,0 Ringen in der Besetzung Claudia Borowski, Frauke Maitland und Ralf Bernsjann den 40. Platz. SSF Greven 3 kam mit 920,4 Ringen, in der Besetzung mit Monika Hermes, Axel Tünte und Wolfgang Schmalenberg den 71. Platz von 114 gestarteten Mannschaften.
2019_07_14_02_artmeier_egon.jpg
Egon Artmeier


Von 198 gestarteten Teinehmern erreichte Ralf Bernsjann in der Seniorklasse 1 mit 312,6 Ringen einen guten 28. Platz. Axel Tünte schoss 307,5 Ringe und kam auf den 11. Platz. In der Seniorinnenklasse 1 Belegte Frauke Maitland mit 308,2 Ringen den 64. Platz. Auf den78. Platz landete Monika Hermes mit 306,8 Ringen. Claudia Borowski erreicht mit 306,2 Ringen Platz 88 von insgesamt 138 Starterinnen. Wolfgang Schmalenberg startete in der Seniorenklasse 2 und erreichte mit 306,1 Ringen den 100. Platz von 144 Startern.

In der Seniorenklasse 3 belegte SSF Greven 2 in der Besetzung Herbert Artmeier, Heinz Berning und Egon Artmeier mit 928,5 Ringen den 18. Platz. Es waren 70 Mannschaften am Start. In seiner Paradedisziplin zog Egon Artmeier wieder sämtliche Register und sicherte sich mit sehr guten 313,6 Ringen den Vizelandesmeister und die Silbermedaille für die SSF-Schützen. Den 34. Platz belegte Herbert Artmeier mit 308,4 Ringen. Heinz Berning kam in der AK 4 mit 306,3 Ringen auf den 34. Platz. Die Mannschaft der SSF Greven 5 mit Hildegard Wiesmann, Helga Berning und Dieter Busjan kamen mit 912,6 Ringen auf den 44. Platz von 70 Mannschaften. Hildegard Wiesmann schoss sich mit 306,3 Ringen auf Platz 45. Helga Berning kam auf 303,2 Ringe und belegte den 63. Platz. Dieter Busjan schoss in der AK 3 mit 303,0 Ringen sich auf den 82 Platz.

Insgesamt gesehen wurde von den Schützen der SSF Greven wieder guter Breitensport geboten. Es ist schon eine sehr gute Leistung nötig, sich für die Landesmeisterschaften qualifiziert zu haben, um an ihnen teilzunehmen. Einige Schützen warten jetzt ab, ob sie zur Deutschen Meisterschaft in Dortmund eingeladen werden.

09 · 07 · 2019 [ Dieter Busjan ]
Sportschiessen: Landesmeisterschaft Luftgewehr Auflage
Auf Anhieb Doppel-Landesmeister 2019: Jan Keller und Mannschaft der SSF Greven
Es ist schon eine phantastische Leistung, die der zielstrebige Sportler Jan Keller allen gezeigt hat. Erst 2018 trat er bei den Sportschützen dem Verein bei. Dass er das Talent zum schießen hat, wurde bei den jährlichen Stadtmeisterschaften durch seine guten Ergebnisse ganz klar bewiesen. Nachdem sein Bruder Thorsten unseren Verein beitrat, kam Jan ein Jahr später ebenfalls in unseren Verein.

2019_07_09_landesmeister_keller_jan.jpg
Landesmeister 2019 Jan Keller
Durch konsequentes Training und den Kauf einer der neusten Luftsportgewehrs ging es schnell und rasant aufwärts mit seinen guten Ergebnissen. Nachdem er sich für die Landesmeisterschaft in Dortmund im Luftgewehr-10 m-Auflage qualifiziert hatte, war nach den zuletzt gezeigten Trainingsergebnissen alles möglich. Mit einigen Tipps von den „alten Hasen“ fuhr Jan mit großen Erwartungen, aber auch mit dem nötigen Respekte vor so einem großen Wettkampf nach Dortmund. Es starteten 67 Teilnehmer zum Wettkampf jeder gegen jeden.

Eigentlich lief alles nach Plan, denn die Probeschüsse waren schon perfekt im Ziel. Die ersten 10 Schuss absolvierte er mit guten 104,3 Ringen. Die zweite Serie beendete er mit ebenfalls guten 104,7 Ringen. In der dritten Serie wurde nochmals die volle Konzentration, Schuss für Schuss bis ins kleinste Detail, wie Atmung und der Rhythmus, sowie das sehr wichtige Nachhalten nach der Schussauslösung super eingehalten. Das Ergebnis sprach dann auch für sich, unglaubliche 106,1 Ringe ist ein Superresultat. Jan Keller beendete seinen ersten Landesmeisterwettkampf mit 315,1 Ringen und errang gleich den Landesmeistertitel 2019.

2019_07_09_landesmeister_mannschaft.jpg
Mannschafts-Landesmeister 2019:
Andreas Döpker, Jan Keller und Sascha Howest
Auch die Herrenmannschaft von den Schiesssportfreunden Greven errang mit guten 933,5 Ringen den Landesmeistertitel 2019. In der Besetzung Jan Keller (315,1 Ringe), Sascha Howest (312,0 Ringe) und Andreas Döpker (306,4 Ringe) verwiesen sie den Zweitplatzierten mit 0,3 Ringen auf Platz Zwei. Auch diese Leistung und Platzierung im Gesamtfeld von 20 Mannschaften ist eine große Überraschung für die Schiesssportfreunde Greven.

Daniela Döpker-Genzel war in Dortmund zum ersten Mal am Start und schoss 306,9 Ringe und belegte einen 31. Platz von 47 Teilnehmerinnen.

Alle waren zufrieden und freuten sich über ihre gezeigten Leistungen und hoffen nun auf eine Teilnahme zur Deutschen Meisterschaft Ende Oktober in Dortmund.

00 · 00 · 2019 [ Dieter Busjan ]
Sportschießen: Verbandsliga A - SSF-Schützen verpassen das Finale mit einer 3 : 2 Niederlage in Overberge
Jan Keller gewinnt alle seine Kämpfe
2019_07_06_keller_jan.jpg
Jan Keller gewann alle seine 5 Kämpfe
Voller Anspannung auf den letzten Kampf folgten die Grevener Verbands-Ligaschützen der Einladung zu der SG Overberge/ Bergkamen. Man wusste genau, nur ein Sieg würde die Finalteilnahme bedeuten.

Overberge nutzte seinen Heimvorteil. Derweil war bei den Grevenern an diesem Tag bei einigen Schützen die Tagesform nicht ausreichend, um den Sieg zu erringen. Deshalb musste man sich knapp mit 3 : 2 Punkten geschlagen geben.

Geschossen wurde wie immer Luftgewehr 10 m aufgelegt und pro Schütze wurden 30 Wertungsschüsse in 40 Minuten abgegeben.

In der ersten Paarung behielt Jan Keller die Nerven und erkämpfte im 5. Wettkampf, den fünften Sieg für die Grevener. Jan siegte mit 297 : 296 Ringen gegen Monika Dahlhoff. Egon Artmeier hatte einen miserablen Tag erwischt und verlor mit 293 : 297 Ringen gegen Dietmar Meyer. Auch Herbert Artmeier unterlag mit 297 : 298 Ringen Jörg Wrennger. Bei Ralf Bernsjann lief es auch nicht so gut, denn er musste am Ende des Wettkampfs sich mit 295 : 299 Ringen gegen Wolf-Karsten Mathes geschlagen geben. Heinz Berning erkämpfte sich ein 293 : 293 Ringen gegen Jörg Gontz und gewann im Stechen mit einer 10 : 9 Ringen den zweiten Punkt für Greven. Durch diese Niederlage belegten die SSF-Schützen, in der Endtabelle den dritten Platz.

Im Großen und Ganzen war diese Saison gar nicht so schlecht, war die Gesamtbeurteilung vom Sportleiter Dieter Busjan, denn, wenn man bedenkt das in der Verbands-Liga die Schiessergebnisse immer höher werden, wird die Luft nach oben eben auch immer dünner.

Die Schiesssportfreunde bedanken sich bei allen Interessierten und Lesern und versprechen ihren treuen Anhängern: In der nächsten Saison 2020 greifen wir wieder voll an.

06 · 07 · 2019 [ Dieter Busjan ]
Sportschießen Verbandsliga A - Schiesssportfreunde wollen ins Finale
Egon Artmeier und Sascha Howest mit jeweils 299 Ringe
2019_04_09_howest_sascha.jpg
Beste Schützen mit 299 Ringen 1:
Sascha Howest
Zum vierten Kampf in der Verbandsliga A wurden die Sportschützen Nordlünen-Alstedde 1 auf den heimischen Schießstand in Wentrup eingeladen.

In der Disziplin 10 m Luftgewehr-Auflage werden in einer 40-minütigen Kampfzeit pro Schütze 30 Wertungsschüsse abgegeben. Nur durch einen Sieg bleiben die Finalchancen für die Schiesssportfreunde gewahrt. Die Schiesssportfreunde gingen hochkonzentriert in diesen Wettkampf, denn jedem war klar, es ging heute um alles. Auch der Gegner war sehr angespannt, denn ein neuer unbekannter Schießstand, war schon eine neue Herausforderung für die Gastschützen aus Nordlünen.

2019_06_05_artmeier_egon.jpg
Beste Schützen mit 299 Ringen 2:
Egon Artmeier
In der ersten Paarung ließ Jan Keller nichts anbrennen und gewann mit 297:291 Ringen gegen Kerstin Wilmsen. Auch Sascha Howest schoss sehr gute 299:293 Ringen gegen Franz Mariß und holte den zweiten Punkt für Greven. Herbert Artmeier unterlag mit 295:297 Ringen gegen Oliver Merten. In der vierten Paarung traf Ralf Bernsjann auf Klaus Neumann und behielt mit 297:295 Ringen die Oberhand. Im letzten Match gewann Egon Artmeier mit sehr guten 299 Ringen, gegen Herbert Grünewald, der mit 294 Ringen seinen Kampf beendete.

Dieser vierte 4:1 Sieg in Folge, spiegelt auch die momentane Heimstärke der Grevener Schiesssportfreunde wieder, erklärte Sportleiter Dieter Busjan, der sich mit allen sichtlich über diesen Sieg freute.

Zum letzten Kampf werden die Schiesssportfreunde von der SG Overberge/Bergkamen eingeladen. Voller Freude und Anspannung und Respekt vor dem Gegner, erwartet man diesen Endkampf, denn alles ist noch möglich.

26 · 05 · 2019 [ Dieter Busjan ]
Sportschießen: Bezirksmeisterschaft KK-100 m Auflage - 7 Mal Edelmetall für die Schiesssportfreunde
Hildegard Wiesmann und Egon Artmeier neue Bezirksmeister
2019_05_26_berning_heinz_becker_horst_artmeier_egon.jpg
Bezirksmeister 2019 KK-100m Auflage
v. l. Heinz Berning, Horst Becker und Egon Artmeier
Mit 12 Teilnehmern starteten die Schiesssportfreunde auf der Bezirksmeisterschaft in Bad Rothenfelde. Hier wurde zum ersten Mal der Wettkampf in der Disziplin KK-100m Auflage auf einer Anlage mit elektronischer Trefferanzeige in Zehntelwertung durchgeführt. Jeder Schütze musste 30 Schuss in 40 Minuten abgeben.

SSF Greven trat mit 4 Mannschaften in den jeweiligen Klassen an.

SSF Greven 1 und SSF Greven 2 konnten sich den Bezirksmeistertitel 2019 erringen. Hildegard Wiesmann und Egon Artmeier sicherten sich den Bezirksmeistertitel 2019 in der Einzelwertung.

SSF Greven 2 mit Sascha Howest, Christian Wellermann und Andreas Döpker gewannen mit 913,2 Ringen den Bezirksmeistertitel 2019. Sascha Howest schoss 310,3 Ringe und gewann in der Schützenklasse die Silbermedaille. Christian Wellermann belegte mit 305,3 Ringen den 5. Platz. Mit 297,6 Ringen kam Andreas Döpker auf den 9. Platz.

In der Seniorenklasse 1 belegte SSF Greven 4 mit Frauke Maitland, Wolfgang Schmalenberg und Ralf Bernsjann mit 921,5 Ringen den 8. Platz. Mit 310,5 Ringen schoss Ralf Bernsjann ein sehr gutes Ergebnis und hofft nun auf eine Teilnahme zur Landesmeisterschaft. Frauke Maitland schoss auf ihrer ersten Bezirksmeisterschaft 306,8 Ringe und holte sich in der Seniorinnenklasse 1 die Bronzemedaille. Mit 304,2 Ringen erkämpfte sich Wolfgang Schmalenberg den 19. Platz.

In der Senioren 3 Klasse holte sich SSF Greven 1 mit Heinz Berning, Horst Becker und Egon Artmeier souverän mit 925,5 Ringen den Bezirksmeistertitel 2019. Außerdem sicherte sich Egon Artmeier mit 309,1 Ringen noch den Bezirksmeistertitel 2019. Heinz Berning gewann mit 308,4 Ringen die Silbermedaille bei den Senioren 4. 308,0 Ringe schoss Horst Becker. Josef Bone kam mit 295,1 Ringen auf den 14. Platz.

SSF Greven 3 mit Hildegard Wiesmann, Dieter Busjan und Josef Bone belegten in der Mannschaftswertung den 5. Platz. Dieter Busjan belegte mit 305,1 Ringen den 7. Platz. Josef Bone kam mit 295,1 Ringen auf den 14. Platz. Hildegard Wiesmann sicherte sich auch in diesem Jahr in ihrer Altersklasse, die Bezirksmeisterschaft 2019 mit 302,5 Ringen.

Mit 7 Mal Edelmetall war es für die Schiesssportfreunde wieder eine gut gelungene Bezirksmeisterschaft 2019.

22 · 05 · 2019 [ Lars Röwemeier ]
Die Zielsport Abteilung der Schieß-Sportfreunde Greven beim Winny Cup erfolgreich
Am Samstag den 18.05. war es soweit: Die neue Zielsport Abteilung der SSF-Greven 58 e.v. hatte ihr Debüt beim Winny Cup im Landes Leistungs Zentrum für Schießsport in Dortmund. Der Winny-Cup ist eine Veranstaltung der Westfälischen Schützenjugend für Kinder unter 12 (U12). Durch Spiel, Spaß und Spannung und mit einem großen Team wird den Kindern ein unvergessliches Erlebnis geboten. Neben dem Wettbewerb mit dem Lichtgewehr, der Lichtpistole und beim Target Sprint (Gewehr) wird auch das Blasrohrschießen angeboten.

Im letzten September starteten 6 Kinder im Alter von 8 Jahren die neue Disziplin Zielsport, RedDot, bei den SSF-Greven. Immer montags von 17-18Uhr wurde den Kindern durch ihren Trainer Lars Röwemeier mit viel Freude der Zielsport beigebracht. Bei diesem Lasergewehr handelt es sich vom Aufbau her um ein gewöhnliches Luftgewehr, nur mit dem Unterschied, dass ein Laserimpuls nach Betätigen des Abzugs von einer Zieleinrichtung empfangen und so dem Schützen der Treffer anzeigt wird. Hinzu kam noch das Biathlon Lasergewehr. Dabei liegen die Schützen auf einer Matte am Boden (Liegend) und Zielen auf eine Biathlon Zieleinrichtung. Durch eine grüne Lampe in der Biathlon Zieleinrichtung wird der Treffer angezeigt.

2019_05_12_gruppenfoto.jpg
v.l.n.r. Maximilian Tünte, Isabel Borowski, Emily Tünte, Luisa Röwemeier, Nele Wohsmann, Freyja Aßmuth, Trainer Lars Röwemeier
















Der Winny Cup zeichnet sich durch Breitensport Bewegungseinheiten und durch Zielsport Einheiten aus: Nach einer Sportlichen Aufwärmfase wurden 10 „Schüsse“ auf die RedDot Zieleinheit abgegeben. Die Auswertung erfolgt elektronisch und so wird dem „Schützen“ das Ergebnis direkt angezeigt. Die Entfernung zum Ziel entspricht dem des Luftgewehr schießen (10 m). Direkt im Anschluss an das „Schießen“ stand die nächste 15-minütige Bewegungseinheit auf dem Programm. Danach wurden erneut 10 „Schüsse“ auf die RedDot Zieleinheit abgegeben. Nach der letzten 15-minütigen Sporteinheit wurde die Startkarte vollständig gestempelt bei der Auswertung abgegeben. Jedes Kind mit einer vollständigen abgegebenen Startkarte nahm an einer Verlosung teil. Losglück hatte hier Luisa Röwemeier, die eine Umhängetasche gewann.

Im Biathlon Durchgang wurde auf eine Biathlon Zieleinrichtung „geschossen“. Nach einer Probeschießphase wurden die Kinder an eine Startlinie geführt. Von dort wurde zu einem 100-Meter-Lauf gestartet, danach sofort zum Biathlon „Schießen“, wenn alles grün leuchtete wurde der zweite 100-Meter-Lauf absolviert. Bei diesem Wettbewerb stand nicht nur die Schnelligkeit beim 100-Meter-Lauf an erster Stelle, sondern, wie beim Biathlon üblich, auch die Treffsicherheit.

Voller Stolz können die Kinder und der Trainer der Zielsport Abteilung der Schieß-Sportfreunde Greven ein erfolgreiches Turnier vorweisen.

In der Disziplin Biathlon holte sich Maximilian Tünte mit einer Zeit von 1:55,5min den 3. Platz.
4. Platz Freyja Aßmuth
5. Platz Isabel Borowski
16. Platz Nele Wohsmann
23. Platz Emily Tünte
25. Platz Luisa Röwemeier

In der Disziplin RedDot Zielsport holte sich die Mannschaft um Isabel Borowski, Emily Tünte und Maximilian Tünte mit 459 Ringen (von 600 Ringen) den 2. Platz.

Die Mannschaft um Luisa Röwemeier, Nele Wohsmann und Freyja Aßmuth den 5. Platz.

In der Einzelwertung erreichte Freyja Aßmuth mit 170 Ringen (von 200 Ringen) den 2. Platz.
4. Platz Isabel Borowski 160 Ringe
5. Platz Emily Tünte 157 Ringe
9. Platz Nele Wohsmann 123 Ringe
11. Platz Luisa Röwemeier 115 Ringe
14. Platz Maximilian Tünte 141 Ringe
in seiner Altersklasse.

Das Training für den Zielsport findet immer Montags von 17-18 Uhr auf dem Schießstand an der Saerbecker Straße 161 statt. Interessenten können sich gerne zum genannten Zeitpunkt am Schießstand eintreffen. Bei Fragen rund um den Zielsport / Schießsport informiert Sie Lars Röwemeier unter der Telefonnummer 02571/5687852.

12 · 05 · 2019 [ Dieter Busjan ]
Marleen Borowski souverän Landesmeisterin im Luftgewehr stehend
2019_05_12_marleen_borowski_und_luna_mackie.jpg
Marleen Borowski und Luna Mackie
Zur Landesmeisterschaft in der Disziplin Luftgewehr 10 m Freihand stehend, wurden von den Schiesssportfreunden Marleen Borowski und Luna Mackie nach Dortmund ins Landesleistungszentrum eingeladen.

Beide traten in der Disziplin Luftgewehr 10 m Freihand stehend, 4 Serien a 10 Schuss, also 40 Schuss an.

Marleen Borowski startet in der Junioren-Klasse 2 weiblich. Voller Vorfreude und mit dem nötigen Respekt vor einen so wichtigen Wettkampf begann die WSB-Kaderschützin Marleen Borowski, die ja bekanntlich auch in der 2. Bundesliga diese Disziplin schießt mit ihren Vorbereitungen auf den Wettkampf. Alles muss haargenau stimmen, wie zum Beispiel der Stand zum Ziel, der nur, wenn nötig, um Nuancen geändert wird, damit ein optimaler Stand während des ganzen Kampfes gewährleistet ist. Alle Schießabläufe sollten immer und immer wieder die gleichen Bewegungen beinhalten für ein optimales Ergebnis, z.B. immer gleich in der Schulter einsetzen, immer die gleiche Atemtechnik, damit die Schützin in einen gleichbleibenden Rhythmus die 40 Schuss absolviert.

Mit einer gewissen Anspannung ging Marleen an den Start. Sofort bei den ersten Trockenanschlägen, wird im Kopf mental der „Schalter“ auf Wettkampfmodus umgelegt. Die vielen guten Trainingseinheiten im Nacken und die nötige Coolness aus so vielen Wettkämpfen konnte man Marleen förmlich an ihrer sehr guten Einstellung zum Wettkampf anmerken.

Die erste Serie a 10 Schuss beendete Marleen mit guten 98 Ringen. Marleen hatte sofort ihren passenden Rhythmus gefunden und absolvierte mit guten 98 Ringen auch die 2. Serie. In der 3. Serie lief es mit 97 Ringen auch nicht schlecht. Erneute gute 98 Ringe brachten 391 Ringen für Marleens Traumergebnis. Mit 6 Ringen Vorsprung gewann Marleen Borowski souverän die Landesmeisterschaft und lies 33 Teilnehmerinnen hinter sich. Die Glückwünsche von Allen, besonders von den Trainern, ließen Marleens Herz erfreuen.

Es war eine sehr große Freude als Luna Mackie erfuhr, dass sie zur ersten Landesmeisterschaft eingeladen wurde. Natürlich ist man an so einem Wettkampftag angespannt und auch eine gewisse Nervosität war schon vorhanden. Aber die Freude mitschießen zu dürfen, war schon überwältigend. Luna startete auf ihrer ersten Landesmeisterschaft, in der Jugendklasse weiblich. Da Luna noch nicht so lange schießt, muss sie noch die nötige Wettkampferfahrung sammeln, um auf weiteren Wettkämpfen ein noch besseres Ergebnis zu erzielen. Jedenfalls war Luna Mackie mit ihren 325 Ringen sehr zufrieden und belegte einen guten 34. Platz. In Zukunft wird sie immer besser werden.

Für alle waren diese Landesmeisterschaft in Dortmund wieder ein voller Erfolg. Als nächstes werden wir auf die Einladung zur Deutschen Meisterschaft warten, freuten sich die beiden Schützinnen Marleen Borowski und Luna Mackie.

09 · 05 · 2019 [ Dieter Busjan ]
Grandioser Sieg für die Schiesssportfreunde in der Verbands-Liga A
Überraschender 4:1 Sieg gegen favorisierte Holthausener
Egon Artmeier und Jan Keller jeweils mit 299 Ringen
2019_05_09_bernsjann_berning_artmeier_keller.jpg
v.l. Ralf Bernsjann, Heinz Berning,
Egon Artmeier, Herbert Artmeier und Jan Keller
Nach über 90-minütiger Fahrt und 130 km über die A 43 im Feierabendverkehr durchs Ruhrgebiet, war man froh am Wettkampfort heil angekommen zu sein. Im 3. Wettkampf trafen die Ligaschützen der SSF Greven auf die Ligaschützen vom SV Holthausen/Hattingen. Aufgrund, dass die Holthausener auf ihrem eigenen Schießstand antraten, war man voller Respekt wegen ihrer bekannten Heimstärke, nach der 3:2 Vorjahresniederlage, als Außenseiter angereist. Geschossen wurde in der Disziplin Luftgewehr 10m Aufgelegt. Jeder Schütze hat drei Serien a 10 Schuss zu absolvieren. Dafür hat jeder Schütze 40 Minuten Zeit. Nachdem alle Schützen die erste Serie geschossen hatten und die Holthausener von der Maximalringzahl (500) 498 Ringe erreichten, trafen die Grevener nur 492 Ringe. Mit 6 Ringen lag man hinten, aber es ging ja weiter.

Nun waren die Nerven gefragt und der Kopf musste ausgeschaltet werden um hochkonzentriert weiter zu schießen, denn es war ja noch nichts verloren, da die nötigen Punkte in den einzelnen Paarungen erzielt werden.

Am Ende der zweiten Serie kippte plötzlich das Match und die Grevener holten mit 499 Ringen sensationell auf. Holthausen fing an zu schwächeln und schoss nur 491 Ringe. Jetzt lag plötzlich Greven mit 2 Ringen vorne. Unsere Schützen beendeten die 3. Serie mit 497 Ringen zu 491 Ringen der Holthausener.

Jan Keller holte mit 299:297 gegen Siegfried Rechlin den ersten Punkt für Greven. Gegen Yvonne Weber, die volle 300 Ringe schoss, hatte Ralf Bernsjann am heutigen Tag keine Chance. Herbert Artmeier mit seinen 79 Jahren schoss gegen Jörg Hocheder und gewann mit guten 298:294 Ringen sein Match. Auch Egon Artmeier lies nichts anbrennen und beendete seinen Kampf gegen Kristin Hocheder klar mit 299:295 Ringen. Eine bravouröse Leistung bot Heinz Berning, der mit nur 96 Ringen den Kampf in der ersten Serie anschoss, aber danach treffsicher 20-mal die Zehn traf.

Da seine Gegnerin Vera Reppmann auch 296 Ringe schoss, mussten beide ins Stechen. Hier fiel die Entscheidung gleich im ersten Stechschuss. Heinz Berning traf die 10 und Vera Reppmann eine 9. Nach Beendigung des Kampfes waren alle Grevener Schützen über diesen hohen Sieg sichtlich überrascht und erfreut.

Immer wieder kommt es bei einigen Schützen zu Ergebnisunterschieden, die durch gewisse Nachlässigkeiten, oder Unkonzentriertheit sich in der jeweiligen Tagesform wiederspiegeln. Jeder Schütze, der in der Verbands-Liga schießt, kann es, aber er muss immer und immer wieder beim Wettkampf seine optimale Leistung abrufen können.

Diesmal war die bessere Tagesform auf unserer Seite, war die einhellige Aussage von Sportleiter Dieter Busjan, der den Wettkampf als Schießleiter begleitete.

Im 4. Wettkampf laden wir die SpSch Nordlünen-Alstedde auf unseren eigenen Stand in Wentrup ein. Auch hier ist alles möglich, aber hier gilt genauso wie bei allen anderen Kämpfen: Erst muss einmal geschossen werden.

24 · 04 · 2019 [ Dieter Busjan ]
SSF Greven 1 im Aufwind in der Verbands-Liga A - 4:1 Sieg gegen SG Hamm 1
Jan Keller und Ralf Bernsjann jeweils mit 299 Ringen
2019_04_24_verbands-liga_a_im_schiessanschlag.jpg
Verbands-Liga A im Schiessanschlag
In der Verbands-Liga A trafen die Ligaschützen der SSF Greven 1 auf die SG Hamm 1. Der Wettkampf wurde auf der eigenen Schiessanlage in Wentrup ausgetragen. In der Disziplin Luftgewehr 10 m, ab 35 Jahre Auflage, 30 Schuss in 40 Minuten Wettkampfzeit. Auch die Hammer Schützen, hatten ihren ersten Wettkampf verloren und standen genauso wie die Grevener unter enormen Druck, um ihre Tabellensituation zu verbessern.

Die Liga-Saison besteht aus 5 Wettkämpfen und da ist jeder gewonnene Kampf überlebenswichtig, um nicht in den Abstiegsstrudel zu geraten. Also war man hochkonzentriert auf diesen Kampf, wo es letztendlich um alles oder nichts ging, denn die noch ausstehenden Gegner werden Jahr für Jahr immer stärker.

Jan Keller untermauerte seine gute Leistung aus dem ersten Kampf auch diesmal wieder und kam mit 299 Ringen vom Stand. Sein Gegner Helge Bockholt hatte mit 297 Ringen das Match verloren. In der zweiten Paarung schoss Sascha Howest 296 Ringe und verlor gegen Wolfgang Tönjann mit 298 Ringen. 1 Ring schoss Herbert Artmeier gegen seine Gegnerin Marion Müller mehr und gewann mit 298:297 Ringen knapp. Ralf Bernsjann hatte einen sehr guten Tag erwischt und gewann sein Match souverän und lies seiner Gegnerin Dagmar Hülshoff mit 299:293 Ringe keine Chance. Zum Schluss behielt Egon Artmeier gegen seinen Schiesskollegen Horst Becker mit 297: 296 Ringen die Oberhand und machte den Grevener 4:1 Sieg perfekt. Alle waren nach dem Sieg sichtlich erleichtert, da man es in den 3 noch ausstehenden Kämpfen sehr schwer haben wird, den einen oder anderen Punkt zu holen, resümierte Sportleiter Dieter Busjan.

Der nächste Wettkampf findet beim SV Holthausen/Hattingen statt, wo man letztes Jahr mit 3 : 2 sehr knapp verloren hatte. Auch wird die eventuelle gute Tagesform, des ein oder anderen Schützen/in und die bekannt starke Heimstärke der Holthausener auf ihrer eigenen Schiessanlage, den Ausschlag für einen Sieg geben, aber es bleibt halt spannend, bis jeder Schütze/in geschossen hat, erst danach ist man schlauer.

11 · 04 · 2019 [ Dieter Busjan ]
SFr Emsdetten 1 besiegt SSF Greven 1
Erste Niederlage in der Verbands-Liga A
2019_04_11_keller_jan_004.jpg
Jan Keller
Die neue Saison in der Verbands-Liga A hat begonnen. In der ersten Begegnung hatte man die SFr Emsdetten 1 zu Gast auf unserem heimischen Schießstand in Wentrup. Als Absteiger aus der Westfalen-Liga, war man natürlich vorgewarnt, dass die Emsdettener alles dransetzen wollten, um den direkten Aufstieg in die höchste Klasse wiederherzustellen. Laut Setzliste, die sich aus dem Ringschnitt vom Vorjahr ergibt, traf in der ersten Paarung Egon Artmeier auf Otmar Schulze. Einige ganz knappe Schüsse zur 10, brachten als Endergebnis 294 Ringe für Egon Artmeier gegen seinen Gegner, der alles traf und mit 300 Ringen den ersten Punkt für Emsdetten sicherte.

Auch sein Bruder Herbert Artmeier hatte mit 297 Ringen keine Chance gegen Dieter Elsbecker, der 299 Ringe erreichte. In der dritten Paarung reichten Ralf Bernsjann 296 Ringe nicht, denn Andreas Günner schoss 298 Ringe. Heinz Berning reichten 295 Ringe gegen Angelika Elsbecker nicht, denn sie schoss 298 Ringe zum 0:4 Zwischenstand.
2019_04_11_keller_jan_006.jpg
Neu im Schießsport: Jan Keller mit 300 Ringen


In der letzten Paarung ging Jan Keller zum ersten Mal in so einem Verbandswettkampf für SSF Greven 1 an den Start. Auch eine kaum merkbare Nervosität beim ersten Kampf ließen ihn nicht davon abhalten, einen Spitzenwettkampf zu präsentieren. Jan schoss volle 300 Ringe und ließ seinen Emsdettener Gegner Jan de Bolster, der mit 298 Ringe vom Stand kam, sichtlich verzweifeln.

Die Grevener SSF Schützen verloren ihren ersten Wettkampf gegen eine sehr starke Emsdettener Mannschaft mit 1:4. Der nächste Heimkampf wird gegen SG Hamm zuhause stattfinden, wo man alles dransetzen wird um zu punkten.

09 · 04 · 2019 [ Dieter Busjan ]
2 neue Bezirksmeister bei den SSF Schützen - KK 50 m Auflage
Helga Berning und Sascha Howest gewinnen in ihren Klassen
2019_04_09_howest_sascha.jpg
Sascha Howest
Bei der diesjährigen Bezirksmeisterschaft auf der Schiessanlage in der Emshalle in Emsdetten traten die Grevener mit 12 Schützen an. Es galt ein gutes Ergebnis zu erzielen, um die Limitringzahlen für die jeweilige Klasse der Landesmeisterschaft zu erreichen. Geschossen wurde in der Disziplin Kleinkaliber 50 m Auflage, 30 Schuss.

In der Schützenklasse gewann Sascha Howest mit 305,5 Ringen den Bezirksmeistertitel 2019. Christian Wellermann landete mit 303,6 Ringen auf Platz 3 und gewann die Bronzemedaille. In der Seniorenklasse 1 kam Ralf Bernsjann mit 291,1 Ringen auf den 23.Platz. Axel Tünte schoss Quali 290,6 Ringe. Wolfgang Schmalenberg startete in der Seniorenklasse 2 und erreichte mit 290,7 Ringen den 13.Platz.

2019_04_09_berning_helga.jpg
Helga Berning
In der Mannschaftswertung landete SSF Greven 4 mit Herbert Artmeier, Egon Artmeier und Horst Becker mit 892,2 Ringen auf den 5.Platz. SSF Greven 5 kam mit 875,4 Ringen auf den 8.Platz. Mit 296,6 Ringen schoss Dieter Busjan eine gute Quali für die LM. Heinz Berning kam mit 290,4 Ringen auf den 6.Platz in der Seniorenklasse 4. Mit guten 301,4 Ringen gewann Herbert Artmeier in der Seniorenklasse 5 den Vizebezirksmeistertitel 2019 und den 2.Platz. Horst Becker holte mit 300,3 Ringen noch die Bronzemedaille und den 3. Platz. Den 8.Platz belegte Egon Artmeier mit 290,5 Ringen.

In der Seniorinnenklasse 5 errang Helga Berning, mit 298,3 Ringen den Bezirksmeistertitel 2019. Die Bronzemedaille ging mit 286,7 Ringen an Hildegard Wiesmann. Nun müssen nur noch die Limitringzahlen gut ausfallen, um zur Landesmeisterschaft eingeladen zu werden.

03 · 04 · 2019 [ Dieter Busjan ]
Gute Platzierungen auf der BZ-Meisterschaft in Emsdetten - LG-Auflage 10 m
Helga Berning Bezirksmeisterin 2019 - Hildegard Wiesmann und Herbert Artmeier Vizebezirksmeister/in 2019
2019_04_04_doepker-genzel_daniela.jpg
Neu im Schießsport:
Daniela Döpker-Genzel
Auch in diesem Jahr fanden die diesjährigen Bezirksmeisterschaften in der Disziplin 10m Luftgewehr-Auflage auf der Schiessanlage unter der Emshalle in Emsdetten statt.

Die Grevener SSF-Schützen waren mit großen Erwartungen für ein gutes Endergebnis angereist. Da die Leistungsdichte in den letzten Jahren sehr stark zugenommen hat, konnte schon eine gute Tagesform über Sieg oder Niederlage entscheiden.

Christian Wellermann schoss 311,2 Ringe und kam auf Platz 11. Auf den 31. Platz kam Andreas Döpker mit 300,5 Ringen. In der Damenklasse belegte Daniela Döpker-Genzel bei ihrer ersten Bezirksmeisterschaft mit 309,3 Ringen einen hervorragenden 8. Platz.

In der Mannschaftswertung der Seniorenklasse 1 kam SSF Greven 4 mit 5. Platz von 32 Mannschaften. SSF Greven 5 erreichte noch gute 920,2 Ringe. Ralf Bernsjann kam in der Seniorenklasse 1 mit 312,9 Ringen auf den 12. Platz. Axel Tünte schoss Quali mit 302 Ringen. Den 6. Platz mit 312,9 Ringen belegte Monika Hermes in der Seniorenklasse 1. Frauke Maitland erreicht mit 311,2 Ringen den 10.Plattz. Auch Claudia Borowski kam mit 311,0 Ringen noch auf den 12. Platz. Unser Schütze in der Seniorenklasse 2, Wolfgang Schmalenberg, kam mit 305,3 Ringen auf den 26. Platz.

In der Mannschaftswertung in der Seniorenklasse 3 wurde wie folgt geschossen. SSF Greven 2, in der Besetzung Herbert Artmeier, Egon Artmeier und Heinz Berning ereichten mit 933,2 Ringen in der Mannschaftswertung den 2. Platz und sicherten damit sich die Silbermedaille von 22 Mannschaften. SSF Greven 5 mit Hildegard Wiesmann, Helga Berning und Dieter Busjan kamen mit 920,1 Ringen auf den 6. Platz.

Seniorenklasse 3. Dieter Busjan erreichte mit 304,9 Ringen den 16. Platz.
Seniorenklasse 4. Heinz Berning schoss sich mit 308,3 Ringen auf den 6. Platz.
Seniorenklasse 5: 2. Platz Silbermedaille und Vizebeziksmeistertitel für Herbert Artmeier mit 312,5 Ringen. Bronzemedaille erkämpfte sich mit 312,4 Ringen sein Bruder Egon Artmeier auf den 3. Platz. 295,5 Ringe bedeuteten für Josef Bone den 18. Platz.

Edelmetalllieferanten in der Seniorenklasse 5. 1. Patz und Bezirksmeisterin 2019 Helga Berning mit 308,4 Ringen. 2. Platz und Vizebezirksmeisterin 2019 Hildegard Wiesmann mit 306,8 Ringen.

„Alles in Allem“ war es wieder eine Bestätigung der intensiven Trainingsarbeit, 2 Mal die Woche, die in der Leistungsspitze gezeigten Leistungen immer dichter werden lässt, war die Erkenntnis von Sportleiter Dieter Busjan, der allen für Ihre sehr guten gezeigten Leistungen gratulierte.

20 · 02 · 2019 [ Dieter Busjan ]
SSF-Jugendschützen auf Bezirksmeisterschaft in Emsdetten erfolgreich
Auf der Bezirksmeisterschaft in Emsdetten starteten 3 SSF Teilnehmer.

2019_02_20_bm_joel_jana_luna.jpg
Joel Petzhold, Jana Werner, Luna Mackie
In der Disziplin Luftgewehr 10m wurde Freihand 40 Schuss geschossen. Alle Teilnehmer waren etwas nervös, da ja jetzt auf der Emsdettener Schiessanlage auf eine neue elektronische Anzeige geschossen wurde. Diese sofortige elektronische Auswertung der Schüsse war für unsere Schützen eine neue Herausforderung, denn hier wird sofort der abgegebene Schuss in Zehntelwertung auf einem Laptop angezeigt. Jeder Schütze hat sofort die nötigen Informationen über den abgegebenen Schuss und kann dann sofort analysieren ob sein Gewehr richtig eingestellt ist.

Am Ende des Kampfes kamen alle SSF- Jugendschützen mit guten Ergebnissen vom Stand und waren mit der neuen Schiessanzeige voll zufrieden. Jana Werner schoss im Stehendanschlag gute 335 Ringe. Auch Luna Mackie freute sich über 337 Ringe. Joel Petzold erreichte 274 Ringe. Ob die erzielten Ergebnisse zur Landesmeisterschaft reichen müssen wir noch abwarten bis die Limitzahlen feststehen.

Interessenten für den Schießsport sind dienstags auf unserem Schießstand Saerbecker Str.161 um 17:00 Uhr recht herzlich eingeladen.

Die nächste große Meisterschaft im Zielsportschießen (mit Licht) RED-DOT- GEWEHR finden für die Grevener Jung-Schützen (ab 8 Jahre) wieder zum 3.Male der WINNY-CUP-2019 am 18.05.2019 in Dortmund statt.

Jugendsportleiter Lars Röwemeier war mit den gezeigten Leistungen seiner Schützlinge zufrieden, denn Luft nach oben ist weiterhin vorhanden.

19 · 02 · 2019 [ Dieter Busjan ]
Andreas Döpker überraschend Kreismeister 2019 KK 100m Auflage
Horst Becker und Ralf Bernsjann beste SSF-Einzelschützen mit je 297 Ringen
2019_02_19_mannschaftskreismeister_2019.jpg
Mannschaftskreismeister 2019
v.l. Sascha Howest 294 Ringe,Kreismeister Andreas Döpker 294 Ringe
Auf der Außenschiessanlage in Rheine/Rohde wurden in der Disziplin KK 100m Auflage die Kreismeisterschaft 2019 ausgetragen.

Die SSF Schützen traten mit 4 Mannschaften mit je 3 Schützen in den jeweiligen Klassen an. In der Herrenklasse sorgte Andreas Döpker für eine große Überraschung und wurde unerwartet Kreismeister 2019, vor seinen favorisierten Gegnern mit 294 Ringen. Nur weil Sascha Howest in den letzten 10 Schuss 2 Ringe weniger schoss, kam er mit ebenfalls 294 Ringen auf Platz 2. Christian Wellermann erreichte mit guten 293 Ringen den 3.Platz. SSF Greven 2 errang mit 881 Ringen den ersten Platz und sicherte sich den Mannschaftskreismeistertitel 2019.

2019_02_19_becker_horst.jpg
Horst Becker, 297 Ringe
In der Seniorenklasse 3 belegte SSF Greven 1 in der Besetzung Horst Becker, Egon Artmeier und Heinz Berning mit 873 Ringen den Kreismeistertitel 2019. SSF Greven 3 kam mit Josef Bone, Hildegard Wiesmann und Dieter Busjan mit 863 Ringen auf den 3. Platz.

Ebenfalls Kreismeister 2019 wurde in der Seniorenklasse 5 Horst Becker mit 297 Ringen. Egon Artmeier kam mit 287 Ringen auf den 3.Platz. Josef Bone belegte mit 283 Ringen den 4.Platz.

In der Seniorenklasse 4 sicherte sich Heinz Berning mit 289 Ringen die Silbermedaille.

2019_02_19_bernsjann_ralf.jpg
Ralf Bernsjann, 297 Ringe
Den Kreismeister 2019 sicherte sich in der Seniorinnenklasse 5 Hildegard Wiesmann mit 290 Ringen. Dieter Busjan belegte mit 290 Ringen in der Seniorenklasse 3 den 2.Platz. In der Seniorenklasse 1-2 belegte die SSF Greven 4 mit Frauke Maitland, Ralf Bernsjann und Wolfgang Schmalenberg mit 866 Ringen den 5. Platz. Kreismeisterin 2019 in der Seniorinnenklasse 1 wurde Frauke Maitland mit 284 Ringen.

Ralf Bernsjann schoss in der Seniorenklasse 1 mit 297 Ringen sein bestes Ergebnis und kam auf den 5.Platz. Den 6.Platz in der Seniorenklasse 2 belegte Wolfgang Schmalenberg mit 285 Ringen.

Alles in allem war es ein guter Auftakt für die kommende Bezirksmeisterschaft, die in Bad Rothenfelde ausgetragen wird, war die einhellige Meinung aller beteiligten Schützen.



News Nach oben